• Home
  • Stars
  • William, Kate, Harry und Meghan arbeiten wieder zusammen - aus diesem Grund

William, Kate, Harry und Meghan arbeiten wieder zusammen - aus diesem Grund

Prinz Harry, Herzogin Meghan, Herzogin Kate und Prinz William gehen getrennte Wege
7. Oktober 2019 - 20:31 Uhr / Vanessa Stellmach

Was für eine Überraschung: Prinz William, Prinz Harry, Herzogin Meghan und Herzogin Kate kommen wieder zusammen. Anlass dafür ist die neue Gesundheitskampagne des National Health Services „Every Mind Matters“.

Eigentlich haben Prinz William und Prinz Harry ihr gemeinsames soziales Engagement beendet. Doch die Paare haben sich wieder zusammengeschlossen - für eine Angelegenheit, die ihnen besonders am Herzen liegt.

Gemeinsam leihen die sogenannten „Fab Four“ ihre Stimme der neuen Gesundheitskampagne des National Health Services „Every Mind Matters“ für ein Werbevideo. „Als sie davon hörten, waren alle vier sehr interessiert, daran teilzunehmen“, so eine Quelle gegenüber „People“.

Prinz William, Prinz Harry, Herzogin Meghan und Herzogin Kate über die Gesundheitskampagne

Prinz William (37) beginnt mit den Worten: „Jeder kennt dieses Gefühl, wenn uns das Leben zu viel wird.“ Prinz Harry (35) übernimmt weiter und fügt hinzu, dass die Betroffenen oft das Gefühl haben, dass sie nichts dagegen tun können.

Es gibt Dinge, die wir tun können! ‚Every Mind Matters‘ zeigt Ihnen einfache Möglichkeiten, wie Sie sich um Ihre geistige Gesundheit kümmern können“, hört man Herzogin Meghan (38) sprechen. Herzogin Kate (37) schließt sich mit folgenden Worten an: „Sie erhalten einen kostenlosen Online-Plan, der Ihnen hilft, mit Stress umzugehen, Ihre Stimmung und Ihren Schlaf zu verbessern und sich besser zu fühlen.“

Das Werbevideo war aber noch nicht alles. In einem dreiminütigen Kurzfilm von Regisseur Richard Curtis äußern sich die „Fab Four“, deren Trennung wenige Monate her ist, ebenfalls zu dem Thema mentale Gesundheit.

Außerdem berichten Prominente wie Gillian Anderson, Rennfahrer Bradley Wiggins und Moderatorin Davina McCall über ihre eigenen Erfahrungen mit psychischen Problemen. „Es ist ein wirklich positives Projekt, an dem alle vier beteiligt waren, und sie hoffen, dass es enorme Auswirkungen haben wird“, so die Quelle. Ob sich die Royals zukünftig wieder häufiger zusammen für ein Projekt engagieren, bleibt abzuwarten.