Nach 16 Jahren Ehe

Wie romantisch: Giovanni und Jana Ina wollen ein zweites Mal heiraten

Giovanni und Jana Ina Zarrella

Giovanni Zarrella und seine Jana Ina sind das Traumpaar unter den deutschen Promis. Seit 16 Jahren sind sie bereits verheiratet und bald wollen sie sich sogar ein zweites Mal das Jawort geben.

  • Giovanni und Jana Ina Zarrella wollen nochmal heiraten
  • Vor 16 Jahren gaben sie sich erstmals das Jawort
  • Die zweite Hochzeit soll auf einem Kreuzfahrtschiff stattfinden

Seit 16 Jahren sind Giovanni (43) und Jana Ina Zarrella (44) schon verheiratet. Die beiden sind wohl eines der beliebtesten Pärchen der Branche. Der Sänger und die Moderatorin haben zwei gemeinsame Kinder, einen 2008 geborenen Sohn und eine 2013 geborene Tochter.

Jetzt wollen Jana Ina und Giovanni ihre Ehe ein zweites Mal feiern, wie Giovanni gegenüber „Bunte“ preisgibt.

Giovanni und Jana Ina: Sie wollen nochmal heiraten

Giovanni und Jana Ina Zarrella wollen erneut vor den Traualtar treten und sich ein zweites Mal trauen lassen - dieses Mal sogar auf dem offenen Meer. Bis zu diesem besonderen Tag wird es auch nicht mehr lange dauern: Schon während der Weihnachtsferien soll es so weit sein.

Für ihre zweite Hochzeit haben sich die beiden das Kreuzfahrtschiff „Europa 2“ ausgesucht. „Die Tour geht von Dubai nach Mauritius – der Kapitän würde uns auf hoher See trauen. Ich stelle mir das sehr romantisch vor“, so Giovanni. Da in diesem Jahr, im Gegensatz zu ihrer Hochzeit im Jahr 2005, ihre Kinder mit dabei sein können, haben sie sich an die Schulferien der Kids gehalten.

Die Idee einer zweiten Eheschließung ist nicht neu, verrät Giovanni. Schon im vergangenen Jahr wollten Jana Ina und er ihr Jawort erneuern. Doch die Corona-Pandemie machte eine Feierlichkeit unmöglich - vor allem im Ausland.

Der Plan sah Las Vegas vor, aber wegen Corona war das ja alles unmöglich. Im Hause Zarrella läuten die Hochzeitsglocken gleich doppelt so laut: Denn auch Giovannis jüngerer Bruder Stefano plant aktuell eine Hochzeit mit seiner Verlobten Romina Palm.

Auch interessant: