• Home
  • Stars
  • Wendler-Tochter Adeline über Papas Beziehung: Sie fühlt sich „zwischen den Stühlen“

Wendler-Tochter Adeline über Papas Beziehung: Sie fühlt sich „zwischen den Stühlen“

Laura Müller und Michael Wendler freuen sich über das Wiedersehen mit Adeline Norberg
4. Dezember 2019 - 14:32 Uhr / Tina Männling

Seit der Trennung von Michael Wendler und Claudia Norberg ist bereits mehr als ein Jahr vergangen. Trotzdem belastet dieses Thema die gemeinsame Tochter Adeline Norberg noch sehr. Bei „Goodbye Deutschland!“ gibt sie einen Einblick. 

Michael Wendlers (47) Tochter Adeline (17) fühlt sich oft, als würde sie „zwischen den Stühlen“ stehen. Das beschreibt die 17-Jährige in der „Goodbye Deutschland!“-Folge vom Montag. Das Zitat fällt, als sie mit ihrem Vater und seiner Freundin Einkaufen geht - Laura (19) brauchte Cowboystiefel für einen Videodreh.  

Dabei erklärt die Schülerin: „Das sind auch so Sachen, wo ich mich dann einfach unnötig am Platz fühle, weil ich suche keine Stiefel, nur Laura und Papa. Da denk ich mir manchmal, ja dann kann ich doch lieber zuhause bleiben.“  

Wendlers 17-jährige Tochter Adeline erklärte, was Mutter Claudia von Laura hält

Adeline Norberg muss noch mit der Trennung klarkommen

Am Montag sah man auch, dass Adeline Norberg mit der Trennung ihrer Eltern nur schwer umgehen kann: Ich baue eine Mauer um mich rum, weil ich dann auch manchmal einfach in Ruhe gelassen werden möchte, um mehr Zeit für mich zu haben, um mit der Trennung klarzukommen.“  

Auch von ihrem Vater fühlt sich Adeline offenbar manchmal etwas alleine gelassen, wie sie erklärt: Ich bin jetzt nicht eine Person, die nach Aufmerksamkeit schreit, aber ab und zu wäre es einfach schön, ein bisschen Liebe, Aufmerksamkeit und Geborgenheit zu fühlen.“  

Trotz der schwierigen Zeit versteht sie sich mit Wendlers neuer Freundin Laura aber sehr gut, wie Adeline bereits mehrfach erklärte. Immer wieder posten die beiden Selfies miteinander.