• Home
  • Stars
  • Wegen Michael Weatherly: CBS zahlt Millionen Schweigegeld an Eliza Dushku

Wegen Michael Weatherly: CBS zahlt Millionen Schweigegeld an Eliza Dushku

Eliza Dushku und Michael Weatherly spielten gemeinsam in „Bull“

Michael Weatherly und Eliza Dushku standen für die Serie „Bull“ gemeinsam vor der Kamera. Ständige unangebrachte und sexistische Kommentare Michaels wollte sich Eliza dabei nicht mehr gefallen lassen. Doch statt Verständnis bekam die Schauspielerin 8,4 Millionen Euro und wurde aus der Show geschmissen.

Schon wieder wird die Promiwelt durch einen neuen Fall von sexueller Belästigung erschüttert. Michael Weatherly (50), der vor allem durch NCIS berühmt wurde, hat am Set der Serie „Bull“ gegenüber seiner Kollegin Eliza Dushku (37) immer wieder sexistische und unangenehme Kommentare fallen lassen. Das berichtet unter anderem die „New York Times“.

So soll Weatherly, nachdem Dushku eine Geste mit drei Fingern machte, vorgeschlagen haben, einen Dreier mit einem anderen „Bull“-Schauspieler und ihr zu haben. Außerdem habe er darüber gesprochen, sie übers Knie zu legen und sie zu schlagen. In einer Szene, die sich in einem fensterlosen Van abspielt, redete er davon, dass dies sein „Vergewaltigungs-Van“ ist. 

Eliza Dushku wehrt sich gegen Belästigung bei „Bull“

Eliza fühlte sich extrem unwohl und beschloss, Michael auf sein Verhalten anzusprechen. Doch das sollte Konsequenzen für sie selbst haben. Kurz nach der Unterhaltung wurde Eliza aus der Show gestrichen. Dabei war eigentlich Großes mit ihrer Rolle geplant. Nach ihrem Auftreten in drei Folgen hätte sie in den Hauptcast der Serie integriert werden sollen, so das „People“-Magazin.

Stattdessen kam es zu einer geheimen Übereinkunft zwischen Eliza und CBS. Die Produktionsfirma zahlte der Schauspielerin ganze 8,4 Millionen Euro (9,5 Millionen Dollar) - ungefähr so viel, wie Eliza für mehrere Staffeln der Serie verdient hätte.

Ans Licht kam die Geschichte nun im Rahmen der Untersuchung des Falls Leslie Moonves (69), der sich als früherer CBS-Geschäftsführer ebenfalls sexueller Belästigung schuldig gemacht haben soll.

Michael Weatherly in „Bull“

NCIS-Star Michael Weatherly äußerte sich zur sexuellen Belästigung

Michael Weatherly selbst bereut sein Verhalten offensichtlich. Gegenüber der „Times“ ließ der 50-Jährige sich sogar zu einem Statement überreden. Der Schauspieler gestand: „Während wir die Show drehten, machte ich einige Witze, die Textzeilen im Skript lächerlich machten.“

Michael Weatherly meint weiter: „Als Eliza mir erzählte, dass sie sich unwohl fühlte angesichts meiner Sprache und meines Humors, war ich beschämt, dass ich sie beleidigt hatte und entschuldigte mich sofort. Nachdem ich öfter darüber nachgedacht habe, verstehe ich besser, dass das, was ich gesagt habe, weder lustig noch angebracht war und ich entschuldige mich dafür und bereue es, da Eliza deswegen leiden musste.“