Traurige Offenbarung

Wechseljahre mit 31: Sylvie Meis „kann nicht mehr schwanger werden“

Sylvie Meis

Sylvie Meis ist im Liebesglück. Mit Ehemann Niclas Castello schwebt sie auf Wolke 7, doch ein gemeinsames Kind wird es wohl nicht mehr geben. Die Blondine verrät, dass sie bereits mit 31 in die Wechseljahre kam.

Sylvie Meis (43) hat in dem Künstler Niclas Castello (42) ihre große Liebe gefunden. „Wir sahen uns in die Augen und es war Liebe auf den ersten Blick“, erzählte sie im Interview mit „Bunte“. Im September 2020 heiratete das Paar in Florenz und ist seitdem unzertrennlich.

Niclas ist meine große Liebe. Ich fühle mich so glücklich und reich beschenkt, weil ich Niclas, meinen Sohn Damián und so viele wundervolle Menschen um mich habe. Ich bin unendlich dankbar für mein Leben“, so Sylvie, die vor einigen Tagen auf Königin Máxima traf.

Wegen Medikamenten: Sylvie Meis kam schon mit 31 in die Wechseljahre

Obwohl die beiden so glücklich miteinander sind, haben sie die Familienplanung bereits hinter sich gelassen. Grund dafür ist auch Sylvies Brustkrebserkrankung im Jahr 2009.

Wie sie im Interview weiter erzählt, muss sie seitdem Medikamente nehmen. Deshalb kam sie auch bereits mit 31 Jahren in die Wechseljahre. „Die Hitze-Flashs, die Frauen meines Alters erst noch erleben, habe ich schon hinter mir“, verrät sie.

Außerdem erzählt Sylvie Meis, sie „kann nicht mehr schwanger werden“, weshalb die Kinderplanung sowieso keine Rolle mehr spielt. Ihr Sohn Damian, den sie zusammen mit dem ehemaligen Fußballspieler Rafael van der Vaart (38) hat, ist inzwischen 15 Jahre alt. Er lebt bei seinem Vater in Dänemark, da er eine professionelle Fußballkarriere anstrebt.