• Home
  • Stars
  • Was wurde eigentlich aus „X-Factor“-Moderator Jonathan Frakes?

Jonathan Frakes: Das macht der „X-Factor“-Moderator heute

Jonathan Frakes bei einem Pannel 2019
5. Oktober 2019 - 10:30 Uhr / Lena Gertzen

Jonathan Frakes lehrte mit seiner Show „X-Factor: Das Unfassbare“ unzähligen Zuschauern Ende der neunziger Jahre das Gruseln. Doch was macht der Schauspieler und Moderator eigentlich heute? Jonathan Frakes ist nach wie vor in der Showbranche unterwegs.

Jonathan Frakes' (67) Filmkarriere begann mit einem Nebenjob als Platzanweiser in einem Schauspielhaus, weswegen er sein Studium der Psychologie abbrach und stattdessen Theater als Hauptfach wählte.

Im Laufe seines Studiums wechselte er an die Harvard Universität, wo er nebenher am Leob Drama Center arbeitete. Nachdem er sein Studium abgeschlossen hatte, zog er nach New York, um seine Schauspielkarriere voranzutreiben.

Jonathan Frakes: Berühmt durch „Fackeln im Sturm“ und „Star Trek“

Seinen ersten Fernsehauftritt hatte Jonathan Frakes in der Fernsehsendung „The Doctors“. Nach diesem Erfolg zog er erneut um - dieses Mal nach Los Angeles. Dort ergatterte er einige Serien- und Theaterauftritte sowie zahlreiche Gastrollen. Bei den Dreharbeiten zu dem TV-Mehrteiler „Fackeln im Sturm“ erlangte Jonathan in seiner Rolle des „Stanley Hazard“ erstmals größere Bekanntheit.

Außerdem lernte Jonathan in dieser Zeit seine Frau Genie Francis (57) kennen und lieben. Das Paar ist seit 1988 verheiratet und hat zwei Kinder. Sohn James Ivor (25) kam 1994 zur Welt, drei Jahre später folgte Tochter Elizabeth Francis (22).

Jonathan Frakes spielte bei „Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert“ den „William Riker“

1987 folgte ein weiterer Meilenstein in seiner Karriere. Er nahm die Rolle des ersten Offiziers „William Riker“ bei der Serie „Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert“ an. Nach über hundert abgedrehten Folgen und insgesamt vier Kinofilmen wechselte Jonathan die Seiten und führte selbst Regie bei den „Enterprise“-Folgen.

„X-Factor - Das Unfassbare“ erreichte Kultstatus

Zwischen 1998 und 2002 war Jonathan Frakes als Moderator der Sendung „X-Factor - Das Unfassbare“ im Fernsehen zu sehen. Als die Mystery-Show ins Deutsche übersetzt wurde, erlangte Jonathan zudem bei den jüngeren Zuschauern in Deutschland große Bekanntheit.

Auch nach „X-Factor“ arbeitete er weiter als Schauspieler, übernahm aber nur kleinere Rollen. So war er unter anderem in „Criminal Minds“ und „NCIS: Los Angeles“ zu sehen. Vermehrt widmete sich Frakes der Arbeit hinter der Kamera und führte bei vielen Serien und Filmen Regie. Zusätzlich machte er sich als Synchronsprecher einen Namen, gibt Schauspielkurse und betrieb mit seiner Frau sogar ein kleines Möbelhaus. 

Jonathan Frakes aus „X-Factor heute

In den letzten Jahren war er in zahlreichen Serien als Synchronsprecher zu hören. Unter anderem in „Future-Worm!“ oder „Guardians of the Galaxy“. 2020 wir Jonathan Frakes bei „Star Trek: Picard“ mitwirken. Wie intensiv man ihn in der bekannten Rolle des „Commander William T. Riker“ sehen wir, ist nicht bekannt. Primär tritt er als Regisseur der neuen „Star Trek“-Serie auf.

Zu seinem Schauspiel-Comeback sagte Jonathan Frakes auf der Fan Expo Canada: „Ich habe seit sehr langer Zeit nicht mehr geschauspielert. Ich habe ‚Riker‘ seit 18 Jahren nicht mehr gespielt, ich hatte Glück, als Regisseur genug zu tun zu haben. [...]Ich bekam eine große Panikattacke, weil ich – wieso auch immer – vergessen hatte, wie man schauspielert. Ich habe vergessen zu schauspielern.“