• Home
  • Stars
  • Was wurde eigentlich aus der Band Trio? Teil 1

Was wurde eigentlich aus der Band Trio? Teil 1

Peter Behrens , Kralle Krawinkel und Stephan Remmler
13. Juni 2020 - 18:31 Uhr / Nadine Miller

Mit ihrem Hit-Song „Da Da Da“ schrieb die Band Trio Anfang der Achtziger Musikgeschichte. Ihre Erfolgswelle hielt damals ein paar Jahre an, bis sich die Gruppe Ende des Jahrzehnts auflöste. Was wurde anschließend aus den Gründungsmitgliedern Stephan Remmler, Kralle Krawinkel und Peter Behrens?

Mit „Da Da Da“ wurde Trio 1982 schlagartig berühmt und zum Aushängeschild der Neuen Deutschen Welle - auch wenn die hippen Anti-Popstars selbst nicht in diese Schublade gesteckt werden wollten. Nach einem weiteren Album und erfolgreichen Singles wie „Anna“ und „Bum Bum“ legten die Kultsänger der Achtziger zunächst eine Pause ein.

Das machten die Bandmitglieder von Trio nach dem Aus

Trio-Sänger Stephan Remmler veröffentlichte in dieser Zeit gemeinsam mit der neunjährigen Angela Smecca das Lied „Feuerwerk“. Gitarrist Kralle Krawinkel schloss sich der Band von Marius Müller-Westernhagen an und Schlagzeuger Peter Behrens versuchte sich als Schauspieler. Mitte der Achtziger vereinte sich die Band wieder, drehte einen Spielfilm und nahm ein neues Album auf. An alte Erfolge konnten sie allerdings nicht mehr anknüpfen. Daraufhin löste sich die Gruppe endgültig auf.

Obwohl vor allem Behrens und Krawinkel später einem Comeback nicht abgeneigt waren, kam es nie zustande. Im Interview mit der „Welt am Sonntag“ sprach Stephan Remmler einst über die gescheiterte Reunion. Was er dazu sagt und wie es dem Sänger nach dem Aus der Band erging, erfahrt ihr hier.

Peter Behrens , Kralle Krawinkel und Stephan Remmler