• Home
  • Stars
  • Was wurde aus Filmschönheit Jacqueline Bisset?

Was wurde aus Filmschönheit Jacqueline Bisset?

Jacqueline Bisset
16. Februar 2020 - 20:30 Uhr / Nadine Miller

Jacqueline Bisset ist ein alter Hase im Showgeschäft. Seit fast 60 Jahren ist sie ein fester Bestandteil der Filmindustrie. Doch was macht die Schauspielerin heute?

Jacqueline Bisset (75) begann ihre Karriere im Filmbusiness in den sechziger Jahren. Die Britin wurde vor allem durch ihre Rollen in den Filmen „Mord im Orientexpress“, „Die amerikanische Nacht“ und „Unter dem Vulkan“ bekannt.

Neben der großen Leinwand war Jacqueline auch in Fernsehserien dabei, beispielsweise in „Rizzoli & Isles“ und „Ally McBeal“. Der Filmstar schaffte es, auch über fünfzig Jahre nach seinem Debüt, in Hollywood erfolgreich zu bleiben.

Jacqueline Bisset: Das macht sie heute

Noch heute ist Jacqueline Bisset eine feste Größe in der Filmbranche, wie ihre Auftritte in „Im Himmel trägt man hohe Schuhe“ (2015) und der Serie „Counterpart“ (2018) beweisen. Zusammen mit Til Schweiger drehte sie die amerikanische Version von „Honig im Kopf“, die 2018 erschien. Sie übernahm die Rolle der „Vivian“. Hier seht ihr sie (ganz links) zusammen mit ihren Schauspielkollegen.

Jacqueline Bisset, Emily Mortimer, Matt Dillon, Nick Nolte und Til Schweiger bei einem Pressetermin zu „Head full of Honey“

Für die nächsten Jahre sind auch schon Projekte für die Schauspielerin geplant, mindestens zwei Filme sollen 2020 erscheinen. Privat hat sich bei Jacqueline nicht viel verändert. Nach wie vor ist sie ledig, ob sie einen Partner hat, ist nicht bekannt.

Die Schauspielerin gehört zu den Stars, die nie geheiratet haben. Zuvor war Bisset unter anderem mit den Schauspielern Michael Sarrazin und Vincent Perez in Beziehungen. Sie hat keine Kinder.