• Home
  • Stars
  • Was wurde aus der Band Wonderwall?

Was wurde aus der Band Wonderwall?

Die deutsche Popband Wonderwall im Jahr 2002
22. März 2020 - 15:23 Uhr / Franziska Heidenreiter

Goldene Schallplatte, ECHO für die beste Newcomer-Band: Anfang der 2000er startete Wonderwall eine vielversprechende Karriere im Pop-Business. Danach wurde es ruhiger um die drei Sängerinnen. Das machen die Mädels von Wonderwall heute.

2002 gelang den drei Mädels von Wonderwall mit ihrem Album „Witchcraft“ der musikalische Durchbruch im deutschsprachigen Raum. Ihre Single „Just More“ erreichte Platz zwei in den deutschen Charts. Bis heute ist das Liebeslied der größte Erfolg des Trios.

Im Jahr darauf verließ Jule Beck die Band. Danach veröffentlichten die verbliebenen Mitglieder Kati Schauer und Ela Paul bis ins Jahr 2005 weiter gemeinsam Musik. Dann zogen sie sich vorerst aus dem Musikgeschäft zurück, bis Ela 2008 die Band mit Jana Reiß und Jessy Bremes neu gründete.

Wonderwall: Ela Paul ist heute Schauspielerin

Bis 2011 veröffentlichte Wonderwall erst zu dritt und später ohne Jana neue Songs, bis es schließlich endgültig ruhig um die Band wurde. Heute ist Ela Paul das einzige ehemalige Mitglied der Band, das nach wie vor im Showgeschäft aktiv ist.

2011 war Ela Paul in ihrer ersten Filmrolle in dem Fernsehstreifen „Das große Comeback“ zu sehen. Zu dieser Zeit spielte sie außerdem zwei Jahre lang eine Rolle bei „Unter uns“. Seitdem war die heute 38-Jährige in verschiedenen Produktionen wie „Der letzte Bulle“ oder „SOKO Köln“ zu sehen.

Zudem trat sie in Comedy-Sendungen wie „Pastewka“ oder „4 Singles“ auf. Doch ab und zu steht Ela Paul auch heute noch im Tonstudio. 2016 sang sie beispielsweise zwei Titelsongs für Hörspiele ein.