• Home
  • Stars
  • Was Thomas Seitel in seinem Enthüllungs-Interview über die Trennung von Helene und Flori verriet

Was Thomas Seitel in seinem Enthüllungs-Interview über die Trennung von Helene und Flori verriet

Thomas Seitel über das Öffentlichwerden der Beziehung: „Es gab einen Maulwurf“
12. August 2019 - 19:01 Uhr / Fiona Habersack

Im Dezember 2018 trennte sich das einstige Traumpaar Helene Fischer und Florian Silbereisen nach zehn gemeinsamen Jahren. Der neue Mann an Helenes Seite ist Thomas Seitel. Im Juli gab dieser ein unerwartetes Interview und enthüllte spannende Details zu Helenes und Floris Trennung.

Damit hatte keiner gerechnet: Dem „Zeit Magazin” gab Thomas Seitel (34), der neue Partner an Helene Fischers (35) Seite, 2019 ein ausführliches Interview. In dem Gespräch verriet er einige Details über die Gründe für das Liebes-Aus von Florian Silbereisen (38) und Helene. 

Für viele ist das ja ein Mysterium, aber eigentlich ist es nicht so schwer zu verstehen: Die beiden haben sich vielleicht als Paar irgendwann verloren, aber sie wollen sich gegenseitig weiterhin als Menschen im Leben behalten und miteinander befreundet sein“, so Seitel. 

So ist das Verhältnis von Thomas Seitel und Florian Silbereisen

Thomas Seitel sprach mit dem „Zeit Magazin“ auch über sein Verhältnis zu Helenes Ex: „Wir hatten uns schon während der Tour kennengelernt und uns gut verstanden. Mittlerweile haben wir persönlich miteinander gesprochen und zusammen ein Bier getrunken.“  

Helene Fischer und Florian Silbereisen sind seit 2008 ein Paar

Zuvor hatten die beiden bereits telefoniert: „Ich hatte ihm auch vorher schon am Telefon gesagt, wie sehr ich mich darüber freue, dass er weiterhin als Freund in Helenes Leben bleibt.

Thomas Seitel: Helene und Floris Trennung wurde unfreiwillig bekannt

Nachdem Ende 2018 bekannt geworden war, dass sich Helene Fischer und Florian Silbereisen nach zehn Jahren getrennt haben, brach eine Medienwelle über die Schlager-Queen herein. Die Enthüllung über das Liebes-Aus und Helenes neuen Freund geschah allerdings nicht ganz freiwillig. 

Es gab hier einen Maulwurf, der mit der Trennungs-Information zu den Boulevardmedien gegangen ist und uns quasi an die Medien verkauft hat“, verriet Thomas Seitel. Einen Namen nannte er allerdings nicht. Das Ex-Paar wollte dem Erpresser zuvorkommen und ist deshalb selbst an die Öffentlichkeit gegangen.