• Home
  • Stars
  • Verona Pooth über schlimmen Unfall ihres Sohnes Diego: „Ich habe geweint“

Verona Pooth über schlimmen Unfall ihres Sohnes Diego: „Ich habe geweint“

San Diego Pooth und Verona Pooth berichten über schrecklichen Vorfall 
19. Oktober 2020 - 11:30 Uhr / Julia Ludl

Seit Juli 2020 führt Werbeikone Verona Pooth zusammen mit ihrem Sohn San Diego den Podcast „Poothcast“. Dort berichten sie immer wieder über den Familienalltag im Hause Pooth. Nun erzählt Diego von einem wahren Schockmoment.

Erst kürzlich erzählte Verona Pooth (52) ihrem Sohn Diego (17) in dem Podcast von einem schrecklichen Erlebnis. Sie wurde mit 15 Jahren in Paris von einem Unbekannten geschlagen. Nun teilen die beiden eine andere dramatische Geschichte aus dem Hause Pooth. 

Der Sohn der Werbeikone erzählte, er habe sich vor einigen Jahren online ein Blasrohr mitsamt Pfeilen bestellt: „Es hatte gar kein Zertifikat, kein gar nichts. Das war das billigste, aber das Längste und hatte die größten Pfeile. Die waren dünn wie eine Nadel, aber bestimmt zehn Zentimeter lang.

Diego Pooth: Papa Franjo schoss ihm mit Blasrohr ins Bein

Sein Vater Franjo Pooth (51) und er zielten damit auf ein hängendes Blatt Papier. Als Diego seine Wurfgeschosse einsammeln wollte, geschah es: „Dann drehe ich mich um, steht da Papa mit dem Blasrohr auf meinen Oberschenkel gerichtet und pustet darein.

Der Pfeil habe daraufhin im Oberschenkel des damals Zwölfjährigen gesteckt. Seine Mutter war geschockt. Im Podcast gibt Verona Pooth zu: „Ich habe geweint.“ Was Papa Franjo Pooth zu dem Vorfall zu sagen hat, erfahrt ihr im Video.

Lesenswert:

Pietro Lombardi mit neuer Frisur? Er hat graue Haare 

„Sturm der Liebe“: Brennen „Franzi“ und „Steffen“ durch?

Zuckersüß: Füstin Charlenes Zwillinge haben sich ja sooo lieb