Mögliche Komplikationen

Verdacht auf Schwangerschaftsvergiftung: Sarafina Wollny muss ins Krankenhaus

Peter und Sarafina Wollny auf Instagram

Sarafina Wollny musste ins Krankenhaus, bei ihr besteht Verdacht auf Schwangerschaftsvergiftung. Was heißt das für ihre Zwillinge?

Sarafina Wollny (26) befindet sich mit ihren Zwillingen aktuell in der 31. Schwangerschaftswoche. Doch die hält eine böse Überraschung bereit. Denn bei der werdenden Mama besteht Verdacht auf eine Schwangerschaftsvergiftung. Das erklärte ihre Mutter Silvia (56) auf Instagram.

Sarafina Wollny muss ins Krankenhaus

Silvia Wollny gibt bekannt: „Ihr Lieben, wie ihr bestimmt bei Sarafina mitbekommen habt, hatte sie die letzte Zeit extrem mit Wassereinlagerungen und so zu kämpfen. Leider musste sie heute ins Krankenhaus, Verdacht auf Schwangerschaftsvergiftung. Wir hoffen, dass es sich nicht bestätigt und die beiden Bauchzwerge noch schön drinnen bleiben werden.“

Mehrlingsschwangerschaften gelten immer als Risikoschwangerschaft, so auch die von Sarafina Wollny. Eine Schwangerschaftsvergiftung kann außerdem in einer Frühgeburt enden. Bei Zwillingen ist das zwar alles andere als selten, sollten die beiden Sprösslinge aber vor Vollendung der 32. Schwangerschaftswoche zur Welt kommen, könnte es Komplikationen zur Folge haben. Deswegen heißt es nun Daumen drücken, dass falscher Verdacht besteht und Sarafina ihre Kinder weiterhin in sich tragen kann.

Sarafina Wollny hat sich selbst noch nicht geäußert

Sarafina Wollny selbst äußerte sich zu ihrer Einlieferung ins Krankenhaus bisher nicht. Auf Instagram war es seit Montag still geblieben. Dort teilte sie noch eine völlig normale Story, in der sie über ihre aktuellen Tee-Vorlieben sprach. Dennoch klagte sie in letzter Zeit über die angesprochenen Wassereinlagerungen.

Auf ihrem Social-Media-Kanal schrieb sie vor wenigen Tagen: „Es wird von Tag zu Tag alles schwerer, ich brauche mehr Pausen, viel kann ich auch nicht mehr machen, weil es so anstrengend ist. Die Wassereinlagerungen werden auch schlimmer. Aber all das nehme ich gerne auf mich für unsere zwei Wunder“, zeigte sie sich optimistisch. „Das Schönste wird bald sein, unsere zwei Wunder in den Armen zu halten, dann ist alles andere vergessen.“

Sarafina und ihr Mann Peter mussten lange auf die gewünschte Schwangerschaft warten. Im Juli 2019 heirateten die beiden und wollten schnell Nachwuchs. Doch damit wollte es nicht klappen. Eine künstliche Befruchtung machte sie schließlich zu glücklichen werdenden Eltern. Seitdem hält vor allem Sarafina uns auf Instagram auf dem Laufenden und präsentiert stolz ihren wachsenden Babybauch.

Auf den mussten wir in den letzten Stunden aber verzichten. Auch um ihren Mann Peter blieb es still. Sicher konzentrieren sie sich gerade auf das Wohl der Mutter und der Babys.