• Home
  • Stars
  • Uli Ferber dachte zunächst, Andrea Berg sei eine Zicke
5. November 2018 - 11:05 Uhr / Lara Graff
Bei ihrem ersten Treffen

Uli Ferber dachte zunächst, Andrea Berg sei eine Zicke

Uli Ferber Andrea Berg

Seit elf Jahren sind Andrea Berg und Uli Ferber verheiratet 

Andrea Berg und Uli Ferber sind eines der Traumpaare des deutschen Schlagers. Bereits seit 2007 sind die beiden verheiratet und unzertrennlich. Doch ihr erstes Treffen verlief nicht ganz glimpflich, denn Ferber dachte damals, die Sängerin wäre eine richtige Zicke. 

Bereits seit elf Jahren sind Andrea Berg (52) und Uli Ferber verheiratet. Auf Instagram gibt Andrea auch seltene Einblicke in ihr Leben mit ihrem Mann. Kennengelernt haben sich die beiden im Februar 2003 bei einem Konzert von Andrea in dem Hotel von Ferbers Familie. Doch ihr erstes Treffen lief alles andere als glatt, denn Uli Ferber dachte, Andrea sei eine totale Zicke.

Andrea Berg und Uli Ferber: So lief ihr Kennenlernen ab

Andrea Berg war von Ferber bei ihrem ersten Treffen sofort angetan. „Ich fand den Uli schon toll, mit seinen blauen Augen! Nett, dachte ich, gefällt mir!“, erzählte die Schlagersängerin gegenüber „Bild“. Bei Uli Ferber sah es dagegen etwas anders aus.

Andrea Berg und ihr Mann Uli Ferber

„Ich hatte jemand ganz anderen erwartet. Andrea wurde uns als totale Zicke angekündigt. Wenn irgendetwas nicht passt, würde sie gleich wieder abreisen, hatte man uns vorgewarnt. Dementsprechend waren wir aber alle etwas angespannt“, gesteht der Fußball-Manager.

Doch mit Hilfe von ein paar Bier und Steak kamen sich die zwei näher. „Aber als sie mit ihrem doch sehr bescheidenen Bierwunsch ankam, war das Eis schon gebrochen. Wir saßen bis spät in die Nacht zusammen und haben geredet“, so Ferber. Seit 2007 ist das Paar verheiratet und Andrea Berg findet immer wieder offene Worte über Uli Ferber.