• Barbara Salesch feiert Comeback
  • „Bild“ gab sie kürzlich ein Interview
  • Darin wurde es äußerst privat

Barbara Salesch (72) war von 1999 bis 2012 als TV-Richterin bei Sat.1 erfolgreich. Nach zehn Jahren wagt sie nun das Comeback bei RTL und ist zurück im TV, einen Mann braucht sie dabei aber nicht. Mit „Bild“ spricht sie über ihre TV-Rückkehr und gibt Einblicke in ihr Privatleben.

Barbara Salesch: „Meine Unabhängigkeit ist mir wichtig“

„Die Produktionsfirma hat mich im Januar angerufen. Wir haben drei Monate gebraucht, bis ich von der Idee überzeugt war. Aber jetzt habe ich richtig Bock!“, erzählt Barbara Salesch. Die Auszeit habe sie dennoch sehr genossen.

Auch interessant:

„Ich habe in den letzten zehn Jahren ein Haus saniert, einen Garten gestaltet, meine Galerie eröffnet, Kunst zu Ende studiert und einen Hund bekommen.“ Ihre freie Zeit widmete sie vor allem ihrer Leidenschaft für die Kunst: „Ich schaffe gerne Holzschnitte und große Ölbilder, aber aktuell zeichne ich nur, weil ich für alles andere keine Zeit habe.“

Auf die Frage, ob es einen Mann an ihrer Seite gibt, antwortet die TV-Richterin: „So was brauche ich daheim nicht. Männer wollen immer versorgt werden. Meine Unabhängigkeit ist mir wichtig.“ Diese Unabhängigkeit überträgt sie auch auf den Erfolg ihrer neuen Show: „Entweder wird’s geguckt oder ich gehe wieder nach Hause. Ich mache mich niemals von etwas abhängig.“ Ab dem 5. September gibt Barbara Salesch bei RTL wieder ihr Urteil ab.