• Nazan Eckes' Vater ist tot
  • Sie verabschiedet sich auf Social Media
  • 2021 ging sie für ihn in die Türkei

Nazan Eckes (45) macht eine schwere Zeit durch. Ihr Vater Necmettin Üngör ist im Alter von 77 Jahren verstorben. Das gibt die Moderatorin offiziell bei Instagram bekannt. Dort postet sie ein schwarzes Bild.

Nazan Eckes trauert um ihren Vater

Dazu schreibt sie: „Auf Wiedersehen, Papa“ und weiter auf Türkisch: „Möge dein Platz im Himmel sein.“ Nazan stand ihrem Vater sehr nahe, ging für ihn 2021 sogar eine Zeit lang in die Türkei, nachdem seine Alzheimer-Krankheit schlimmer wurde.

Für ihre Eltern hat sie sich sogar eine zweimonatige TV-Auszeit genommen, um sie in der schweren Zeit zu unterstützen.

Damals schrieb sie in einem Statement: „Leider hat sich die Alzheimer-Erkrankung meines Vaters in den letzten Monaten dramatisch verschlechtert, sodass ich und meine Geschwister uns intensiv um unsere Eltern kümmern und jetzt als Familie besonders füreinander da sein müssen.“

Auch interessant:

Dass es ihrem Vater immer schlechter gehen würde, wusste Nazan. Bereits im Sommer letzten Jahres schrieb sie diese emotionalen Worte auf Instagram: „[...] Und das ist wahrscheinlich der letzte Sommer, an dem mein Vater mich noch halbwegs erkennt. Meinen Namen weiß er schon lange nicht mehr, aber er spürt die Verbundenheit. Ich wollte ihn und meine unzerstörbar starke Mama unbedingt nochmal sehen… [...]“

Jetzt ist ihr Vater der schlimmen Krankheit erlegen. Viele Kollegen drücken unter Nazans Instagram-Post ihr Beileid aus. 

Nazas Eltern wanderten vor ihrer Geburt von Eskişehir nach Köln aus, wo die Moderatorin auch geboren wurde. Dort lebte sie mit einem Bruder und einer Schwester. Mit 18 Jahren bekam sie die deutsche Staatsangehörigkeit. Ihre Eltern hat es im Laufe der Jahre wieder zurück in ihr Heimatland gezogen, wo Nazan sie regelmäßig besucht hat.