Sehr emotional

Tragische Todesfälle 2020, die uns berührt haben – Teil 2

Als Michael Douglas mit einem Stern am Hollywood Walk of Fame ausgezeichnet wurde, begleitete ihn sein Vater Kirk Douglas

Auch 2020 gab es einige Promi-Todesfälle, die uns wirklich bewegt haben. Wir haben einige Todesfälle, die uns emotional besonders nah gingen.

Es ist immer traurig, wenn ein Mensch stirbt. Bei manchen kommt der Tod unerwartet und plötzlich. Andere kosten ihr Leben mehr als hundert Jahre aus, um dann eine große Lücke zurückzulassen. Die Todesfälle dieser Promis sind uns 2020 besonders nahe gegangen:

Stolze 103 Jahre alt wurde der am 5. Februar verstorbene Kirk Douglas. Die Hollywood-Größe machte sich in den 50ern und 60ern unter anderem als „Spartacus“ unsterblich.

Tragische Todesfälle 2020, die uns berührt haben – Teil 1

Todesfälle, die uns 2020 besonders mitgenommen haben

Ein internationaler Star, der 2020 an Corona verstorben ist, ist Roy Horn. Der Magier erlag der Erkrankung am 8. Mai im Alter von 75 Jahren. 

Besonders traurig war hierzulande auch der Tod von Werner Böhm. Der auch als „Gottlieb Wendehals“ bekannte Musiker verstarb am 2. Juni. Der „Polonäse Blankenese“-Hitsänger wurde 78 Jahre alt.

Der erste von drei schrecklichen Todesfällen Ende November war der von Udo Walz. Der beliebte Star-Friseur starb am 20. November mit 76 Jahren, nachdem er zwei Wochen zuvor einen Diabetes-Schock erlitten hatte.

Star-Friseur Udo Walz ist gestorben

Es folgte der Tod von Karl Dall am 23. November. Zwölf Tage zuvor hatte der 79-jährige Komiker einen Schlaganfall erlitten, von dem er sich nicht mehr erholen konnte. Sein überraschender Tod gehört damit auch zu den Schlagzeilen, mit denen wir 2020 nicht gerechnet haben.

Zwei Tage später ereilte uns eine überraschende Todesnachricht aus Argentinien: Die Fußball-Legende Diego Maradona ist mit nur 60 Jahren infolge eines Herzinfarktes verstorben.

Zur Startseite