• Home
  • Stars
  • Tokessa Martinius: Das wurde aus der Ex-GZSZ-Darstellerin

Tokessa Martinius: Das wurde aus der Ex-GZSZ-Darstellerin

Tokessa Martinius im Jahr 2018
27. Juli 2020 - 17:03 Uhr / Lisa Thiemann

Bekannt geworden ist die Schauspielerin Tokessa Martinius durch ihre Rolle „Sonja Wiebe“ in „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Sie war vier Jahre lang Bestandteil des Casts. Doch was ist aus der Schauspielerin geworden?

Tokessa Martinius (43) spielte von 1998 bis 2002 bei GZSZ die Rolle der „Sonja Wiebe“, die zuvor von Tina Bordhin verkörpert wurde. „Sonjas“ äußerliche Veränderung wurde damals bei GZSZ als Folge einer OP nach einem schweren Unfall erklärt. „Sonja“ starb leider bei einem furchtbaren Brand im „Daniels“. Ein Comeback von Tokessa Martinius zu GZSZ ist somit ausgeschlossen.

GZSZ Tokessa Martinius: privat und beruflich glücklich

Vor GZSZ war Tokessa Martinius schon in Erfolgsformaten wie „Gegen den Wind“ oder „Mensch Pia!“ zu sehen. Nach dem Aus bei der RTL-Daily spielte sie in verschiedenen Serien wie „Verbotene Liebe“ oder „Lotta in Love“ mit. Auch beim Leipziger Radiosender „ENERGY“ versuchte sie ihr Glück und wurde außerdem für mehrere Werbekampagnen, unter anderem für Tchibo, gebucht.

Zudem gibt Tokessa Martinius Schauspielunterricht. Von 2014 bis 2016 wirkte die ehemalige GZSZ-Darstellerin in der Serie „In Gefahr - Ein verhängnisvoller Moment“ mit. In den letzten Jahren war sie in einem Imagefilm und einigen Kurzfilmen zu sehen.