• Home
  • Stars
  • Thomas Gottschalk über sein Radio-Aus: „Ich habe dummes Zeug erzählt“

Thomas Gottschalk über sein Radio-Aus: „Ich habe dummes Zeug erzählt“

Thomas Gottschalks Villa in Malibu ist abgebrannt
5. Dezember 2019 - 09:25 Uhr / Vanessa Stellmach

Erst neulich bereitete Thomas Gottschalk seinen Fans große Sorge. Der Grund: Eine Aussage bezüglich seines Ausstieges beim BR. Jetzt klärt der Moderator auf, was es damit auf sich hat.  

„Ich merke doch, dass mein Körper sein Recht fordert. Mein Arzt hat mir gesagt, es wäre hochriskant, wenn ich weiter wie bisher einmal im Monat das Bett verlasse“, so begründete Thomas Gottschalk (69) seinen Ausstieg beim BR in seiner Radiosendung am Sonntag auf Bayern 1. 

Für die Fans eine beunruhigende Nachricht, sie sorgten sich daraufhin um den Moderator. Doch war die Sorge unbegründet? In der ARD-Talkshow „Maischberger“ sprach der 69-Jährige über seine Entscheidung.

Thomas Gottschalks wahrer Grund für sein Radio-Aus 

Ich habe dummes Zeug erzählt. Ich musste meinen Abschied beim BR ja in irgendeiner Form begründen, so Thomas Gottschalk. Nicht gesundheitliche Probleme waren Grund für sein Aus beim Bayerischen Rundfunk, sondern ein neues berufliches Projekt.

Der Moderator wollte zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht darüber sprechen: „Die wahren Gründe, nämlich dass ich nun andere Pläne habe, wollte ich, wie das in solchen Fällen notwendig ist, nicht vorschnell, irgendwo verkünden, weil sie noch nicht spruchreif sind", so Gottschalk.

Was er nicht ahnte: Seine Ausrede, die Gesundheit fordere seine Ruhe„hat sich wie eine Lawine entwickelt.“ Fans können also wieder aufatmen: Thomas geht es gut und bald hören wir den 69-Jährigen schon in der nächsten Radio-Sendung, denn er hört in München auf und fängt „woanders wieder an“, wie er in der Talkshow berichtete.