• Home
  • Stars
  • Taylor Swift offenbart: Ihre Mutter leidet an einem Hirntumor

Taylor Swift offenbart: Ihre Mutter leidet an einem Hirntumor

Taylor Swift und ihre Mutter Andrea Swift
22. Januar 2020 - 20:01 Uhr / Kathy Yaruchyk

Schwere Zeiten für Taylor Swift: Sie enthüllt nun, dass ihre Mutter an einem Hirntumor leidet. In einem Interview mit „Variety“ spricht die Sängerin zum ersten Mal öffentlich über den Kampf ihrer Mutter gegen den Tumor.

Im Jahr 2015 wurde Andrea Swift, die Mutter von Taylor Swift (30), zum ersten Mal mit Brustkrebs diagnostiziert. Nachdem ihre Mutter den Krebs besiegt hatte, erklärte Swift im März 2019, dass dieser zurückgekehrt sei. Während einer Chemotherapie gegen den Brustkrebs fanden die Ärzte schließlich auch bösartige Zellen in Andreas Gehirn.

Taylor Swift und ihre Mutter Andrea Swift

Taylor Swifts Mutter hat einen Hirntumor

„Sie ging durch die Chemo, was ohnehin schon schwer genug ist für eine Person. Während sie sich in Behandlung befand, stellten die Ärzte einen Gehirntumor fest“, erzählt Taylor Swift gegenüber „Variety“. Die Sängerin beschreibt die neue Situation als „hart“ und fügt hinzu:

„Die Symptome, die eine Person durchmacht, wenn sie einen Gehirntumor hat, sind nichts im Vergleich zu dem, was wir jemals mit ihrem Krebs zuvor durchgemacht haben.“

Wegen des Gesundheitszustandes ihrer Mutter hat sich Taylor Swift, die zu den bestbezahlten Promis 2019 zählt, entschieden, ihre „Lover“-Tour zu verkürzen. „Wir wissen nicht, was passieren wird. Wir wissen nicht, welche Behandlung wir wählen werden“, so die Sängerin zur „Variety“.