• Home
  • Stars
  • „Sturm der Liebe“: Tragische Wende beim Kampf gegen „Alvarez“
26. Juni 2017 - 10:33 Uhr / Marion Wierl
Gefahr auf dem „Fürstenhof“

„Sturm der Liebe“: Tragische Wende beim Kampf gegen „Alvarez“

„Ella“ und „William“

„Ella“ und „William“

Wird am Ende doch das Böse gewinnen? Am „Fürstenhof“ spitzt sich die Lage zwischen „Friedrich“ und „Beatrice“ gegenüber „Alvarez“ dramatisch zu. Endet der Kampf für einen der Beteiligten am Ende vielleicht sogar tödlich?

„Diego Alvarez“ (Luca Zamperoni, 46) treibt seit einiger Zeit sein Unwesen auf dem „Fürstenhof“ in „Sturm der Liebe“. Dass der Spanier nicht zu den Netten gehört und nichts Gutes im Schilde führt, ist ja bereits seit Längerem bekannt. Doch jetzt nimmt der Kampf von „Friedrich“ (Dietrich Adam, 63) und „Beatrice“ (Isabella Hübner, 51) eine unvorhergesehene und höchst kritische Wende!

Nachdem „Werner“ (Dirk Galuba, 76) seinen Tod vorgetäuscht hat, will „Friedrich“ „Alvarez“ endlich der Polizei überführen und stellt ihn deshalb, gemeinsam mit „Beatrice“, am See. Als Druckmittel führt er sogar eine Pistole mit sich, doch die soll ihm nichts nützen. Denn „Alvarez“ schafft es, sich selbst in die Position des Überlegenen zu bringen und zwingt „Friedrich“, sich selbst zu vergiften, während „Beatrice“ hilflos zusehen muss.

Wer den Machtkampf letztendlich gewinnt und ob „Alvarez“ doch noch der Polizei übergeben werden kann, seht ihr wie immer werktags ab 15.10 Uhr bei „Sturm der Liebe“ in der ARD.