• Home
  • Stars
  • „Sturm der Liebe“-„Laura“: Was wurde aus Henriette Richter-Röhl?

„Sturm der Liebe“-„Laura“: Was wurde aus Henriette Richter-Röhl?

„Sturm der Liebe“: Henriette Richter-Röhl alias „Laura Mahler“
25. Juni 2020 - 19:29 Uhr / Valerie Messner

Henriette Richter-Röhl verkörperte 2005 die Konditorin „Laura Mahler“ bei „Sturm der Liebe“ in der allerersten Staffel. Wir zeigen euch hier, wie es der beliebten Schauspielerin nach dem Serien-Aus im Jahr 2007 erging.

„Laura“ (Henriette Richter-Röhl) war bei „Sturm der Liebe“ die allererste Traumfrau. Ab 2005 fieberten die Zuschauer mit der jungen Konditorin mit. Anfang 2007 verließ „Laura“ den „Fürstenhof“.

Die junge Brünette wurde von Henriette Richter-Röhl (38) verkörpert. Schon vor „Sturm der Liebe“ war sie im TV erfolgreich und spielte „Elena Zirkowski“ in der Telenovela „Marienhof“.

Henriette Richter-Röhl nach „Sturm der Liebe“

Nach ihrem Ausstieg aus „Sturm der Liebe“ verfolgte sie weiter ihre Fernsehkarriere. In Serien wie „Um Himmels Willen“ und „In aller Freundschaft“ hatte sie Gastauftritte. Außerdem war sie in „Unsere Mütter, unsere Väter“ und mehreren Rosamunde-Pilcher-Filmen zu sehen.

In welchen Produktionen die schöne Brünette zuletzt mitgespielt hat, erfahrt ihr im Video!

Henriette Richter-Röhl bei „Sturm der Liebe“

Auch privat läuft es für Henriette Richter-Röhl gut. Schon seit 2005 ist sie mit ihrem Mann, dem „Big Brother“-Kandidaten Walter Unterweger, verheiratet. Optisch hat sich die Schauspielerin seit ihrer Zeit bei „Sturm der Liebe“ kaum verändert. Den mittellangen dunklen Haaren ist sie treu geblieben.

Die erste „Sturm der Liebe“ Folge mit Henriette Richter-Röhl lief vor etwa 15 Jahren. Damals startete Henriette Richter-Röhl alias „Laura Mahler“ nach einer geplatzten Hochzeit in ein neues Leben am „Fürstenhof“.