• Home
  • Stars
  • Stars, die man 2020 wohl nicht mehr casten wird

Stars, die man 2020 wohl nicht mehr casten wird

Jussie Smollett wurde auf der Straße überfallen und verprügelt
26. Januar 2020 - 19:04 Uhr / Nadine Miller

Ihr Status im Filmgeschäft ist für viele Schauspieler das, woran sie ihren beruflichen Erfolg messen. Doch so schnell Welt-Karrieren dort entstehen können, so schnell können sie auch wieder vorbei sein. Hier ist eine Reihe an Schauspielern, die dieses Jahr aus unterschiedlichen Gründen Schwierigkeiten bekommen könnten, gecastet zu werden.

Für Jussie Smollett begann 2019 damit, dass er behauptete, Opfer eines rassistischen Angriffs geworden zu sein. Er sagte aus, unter anderem mit Bleiche attackiert worden zu sein. Wenig später wurde vermutet, dass er den Angriff nur inszeniert hatte und Smollett wurde angeklagt. Damit sorgte der Schauspieler für einen der größten Promi-Skandale 2019.

Es drohte ihm eine Haftstrafe. Schließlich wurde er jedoch freigesprochen. Die Behörden sind dennoch weiterhin fest davon überzeugt, dass er den Angriff inszeniert habe, um eine Gehaltserhöhung bei „Empire“ zu erwirken. Letztendlich hat er aber das Gegenteil erreicht: Smollett wurde aus der Serie geschrieben, das Finale findet nun ohne ihn statt.

Jussie Smollett vor Gericht

Währenddessen ist der Justiz-Fall noch nicht ganz abgeschlossen: Die Stadt Chicago verlangt Geld von Smollett, weil er durch seine angebliche Falschaussage langwierige Ermittlungen ausgelöst hat. Die Behörden bestätigten gegenüber „Entertainment Tonight“ eine Zivilklage gegen ihn. Smollett wirft der Stadt und der Polizei hingegen falsche Anschuldigungen vor, berichtet die „Chicago – Sun Times“.

Roseanne Barr veröffentlichte rassistischen Tweet

Ebenfalls aus ihrer Serie geworfen wurde Roseanne Barr. Der Grund dafür war ein rassistischer Tweet, in dem sie Valerie Jarrett beleidigte, eine ehemalige Beraterin von Barack Obama.

Das Comeback von Roseanne Bars Sitcom endete in einem Skandal

Als sofortige Konsequenz setzte der amerikanische Sender ABC das Reboot von „Roseanne“ ab und sie wurde aus der Serie geschmissen. Stattdessen entschied man sich, ein Spin-Off zu starten. „The Conners“ lief noch im selben Jahr an – jedoch ohne Roseanne Barr, die es nun schwer hat, für eine neue Produktion in Hollywood gecastet zu werden.

Deshalb wurde Lori Loughlin aus „Fuller House“ geworfen

Lori Loughlin flog nach einem Bestechungsskandal aus „Fuller House“. Der Schauspielerin und ihrem Mann wird vorgeworfen, Gelder gezahlt zu haben, um ihrer Tochter Zugang zu einer Eliteuniversität zu verschaffen.

Olivia Jade ist Lori Loughlins Tochter 

Ende 2019 wurde die Anklage laut der „Los Angeles Times“ sogar noch ausgeweitet: Bei einer Verurteilung steht ihr eine mehrjährige Haftstrafe bevor. Der laufende Prozess macht es auch für sie unwahrscheinlich, dass wir sie schon bald wieder im TV sehen werden.