• Home
  • Stars
  • Sophia Loren, Brigitte Bardot und Co.: Das sind die Sexsymbole damals und heute
13. September 2020 - 13:28 Uhr / Fatmata Abu-Senesie

Sophia Loren, Brigitte Bardot, Zsa Zsa Gabor, Audrey Hepburn und Co. waren in den Fünfzigern und Sechzigern die wohl berühmtesten Frauen der Welt. Die internationalen Sexsymbole waren die schillernden Stars der Filmwelt. Doch auch sie haben sich über die Jahre stark verändert.

Die größten Sexsymbole der Welt

Während es so manche Schauspielerin mit den Jahren zu einer seriöseren Karriere gebracht hat, haben sich so manche mit ihrem skandalträchtigen Leben in den Schlagzeilen gehalten. Wie es den größten Sexsymbolen von früher ergangen ist, zeigen wir euch in der Bildergalerie.

Da wäre zum Beispiel die italienische Schönheit Sophia Loren (geboren Sofia Villani Scicolone). Loren wuchs in armen Verhältnissen auf. Ihre Karriere startete, nachdem ihr künftiger Mann, der Filmproduzent Carlo Ponti, sie 1950 bei dem Schönheitswettbewerb zur Miss Roma entdeckt hatte. Sie wurde bekannt als das Mädchen mit der Wespentaille. 

Sophia Loren in jungen Jahren

Besonders beliebt wurde Loren durch den Film „Hausboot“. 1962 bekam sie den Oscars als Beste Darstellerin („Und dennoch leben sie“) und 1991 den Ehrenoscar. Heute ist Loren 85 Jahre alt und hat zwei Kinder aus ihrer Ehe mit dem verstorbenen Ponti.

Audrey Hepburn und Co.: Bekannte Sexsymbole

In den fünfziger und sechziger Jahren galt die Schauspielerin Audrey Hepburn als einer der erfolgreichsten weiblichen Stars weltweit. Legendär war ihre Rolle in „Frühstück bei Tiffany“ (1961). Für ihr schauspielerisches Talent wurde sie mehrfach ausgezeichnet.

Ende der sechziger Jahre beendete die „grazile Elfe“ ihre Leinwand-Karriere. 1992 wurde bei ihr Darmkrebs diagnostiziert. Audrey Hepburn starb am 20. Januar 1993 mit 63 Jahren.

Audrey Hepburn spielte in "Frühstück bei Tiffany" die "Holly Golightly"

13. September 2020 - 13:28 Uhr / Fatmata Abu-Senesie

Sophia Loren, Brigitte Bardot, Zsa Zsa Gabor, Audrey Hepburn und Co. waren in den Fünfzigern und Sechzigern die wohl berühmtesten Frauen der Welt. Die internationalen Sexsymbole waren die schillernden Stars der Filmwelt. Doch auch sie haben sich über die Jahre stark verändert.

Die größten Sexsymbole der Welt

Während es so manche Schauspielerin mit den Jahren zu einer seriöseren Karriere gebracht hat, haben sich so manche mit ihrem skandalträchtigen Leben in den Schlagzeilen gehalten. Wie es den größten Sexsymbolen von früher ergangen ist, zeigen wir euch in der Bildergalerie.

Da wäre zum Beispiel die italienische Schönheit Sophia Loren (geboren Sofia Villani Scicolone). Loren wuchs in armen Verhältnissen auf. Ihre Karriere startete, nachdem ihr künftiger Mann, der Filmproduzent Carlo Ponti, sie 1950 bei dem Schönheitswettbewerb zur Miss Roma entdeckt hatte. Sie wurde bekannt als das Mädchen mit der Wespentaille. 

Sophia Loren in jungen Jahren

Besonders beliebt wurde Loren durch den Film „Hausboot“. 1962 bekam sie den Oscars als Beste Darstellerin („Und dennoch leben sie“) und 1991 den Ehrenoscar. Heute ist Loren 85 Jahre alt und hat zwei Kinder aus ihrer Ehe mit dem verstorbenen Ponti.

Audrey Hepburn und Co.: Bekannte Sexsymbole

In den fünfziger und sechziger Jahren galt die Schauspielerin Audrey Hepburn als einer der erfolgreichsten weiblichen Stars weltweit. Legendär war ihre Rolle in „Frühstück bei Tiffany“ (1961). Für ihr schauspielerisches Talent wurde sie mehrfach ausgezeichnet.

Ende der sechziger Jahre beendete die „grazile Elfe“ ihre Leinwand-Karriere. 1992 wurde bei ihr Darmkrebs diagnostiziert. Audrey Hepburn starb am 20. Januar 1993 mit 63 Jahren.

Audrey Hepburn spielte in "Frühstück bei Tiffany" die "Holly Golightly"