• Home
  • Stars
  • So sehen die „Stranger Things“-Stars im echten Leben aus

So sehen die „Stranger Things“-Stars im echten Leben aus

Millie Bobby Brown wurde durch die Netflix-Serie „Stranger Things“ zum Star 

23. Juli 2019 - 19:30 Uhr / Nadine Miller

„Stranger Things“ ist ein Phänomen. Die US-Serie ist besonders deshalb so populär, weil sie den Look der achtziger Jahre unfassbar authentisch einfängt. Die Darsteller müssen sich einer radikalen Typveränderung unterziehen. So sehen die „Stranger Things“-Stars im echten Leben aus.

Jungdarstellerin Millie Bobby Brown ist der heimliche Star der Serie. Im „Stranger Things“-Universum sieht sie aus wie ein echtes Kind. Dabei bevorzugt „Elf“ den legeren Look. Im echten Leben darf es für Millie trotz ihres jungen Alters auch mal glamouröser sein. Auf dem roten Teppich begeistert sie in teuren Roben und mit gestylter Wallemähne.

„Stranger Things“: Im realen Leben ganz normale Teenager

Doch auch die männlichen „Stranger Things“-Darsteller sehen im realen Leben ganz anders aus! Vor allem Finn Wolfhard und Noah Schnapp, die „Mike“ und „Will“ darstellen, bekommen dank ihrer Achtziger-Jahre-Frisur in der Serie einen komplett neuen Look. Im wahren Leben sehen die Darsteller genau wie ihre Kollegen Gaten Matarazzo („Dustin“) und Caleb McLaughlin („Lucas“) aus wie ganz normale Teenager.

„Stranger Things“: Staffel 3 bricht Netflix-Rekord

Am 4. Juli 2019 startete „Stranger Things“ mit acht brandneuen Episoden in die dritte Staffel. Nach nur vier Tagen haben schon über 40,7 Millionen Zuschauer mindestens eine dieser acht Folgen gesehen. 

18,2 Millionen Menschen schauten bereits die komplette dritte Staffel. Eine Analyse ergab, dass die Serie etwa 26 Prozent aller Netflix-Abonnenten erreicht hat.