Vom Schwimmer zum Schauspieler

So sah Bud Spencer in jungen Jahren aus

Bud Spencer bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki 

Bud Spencers Todestag jährt sich am 27. Juni zum fünften Mal. Der italienische Superstar war nicht nur erfolgreicher Schauspieler, sondern auch Schwimmer. Doch hättet ihr gewusst, wie er in jungen Jahren aussah?

Bud Spencer (†86) wurde in den Siebzigern an der Seite von Terence Hill (82) durch Filme wie „Die rechte und die linke Hand des Teufels“ und „Zwei wie Pech und Schwefel“ zum Star. Doch schon davor war der gebürtige Italiener äußerst erfolgreich – und zwar als Schwimmer. Wir werfen einen Blick auf Bud Spencer in jungen Jahren.

Bud Spencer war in jungen Jahren erfolgreicher Schwimmer

Bud Spencer wurde am 31. Oktober 1929 als Carlo Pedersoli in Neapel geboren. Bereits im Alter von acht Jahren entdeckte der Italiener die Liebe fürs Wasser und fing im Schwimmverein mit dem Schwimmen an. Nach einem Umzug und einem abgebrochenen Studium der Chemie kehrte er viele Jahre später als 19-Jähriger nach Italien zurück.

Pinterest
Bud Spencer gelang Anfang der Siebziger sein großer Durchbruch als Schauspieler

1947 begann seine große Schwimmkarriere, als er zum ersten Mal die italienische Meisterschaft gewann. Bis 1957 holte er zehn Titel: drei im Brutschwimmen, sieben im Freistil. 1952 nahm er an den Olympischen Spielen in Helsinki teil und wurde im Vorlauf Fünfter. 1957 hängte er seine Schwimmkarriere an den Nagel und widmete sich anderen Projekten.

Bud Spencers Filmkarriere an der Seite von Terence Hill

Bud Spencer wandte sich der Filmbranche zu und wurde schließlich zum gefeierten Star der Siebziger und Achtziger. 1970 spielte er in „Die rechte und die linke Hand des Teufels“ – sein großer Durchbruch.

In den sogenannten „Prügel-Western“ war er meist an der Seite von Terence Hill zu sehen. Die Schauspieler, die oft im Doppelpack in Filmen zu sehen sind, wurden zu einem der berühmtesten Komiker-Duos aller Zeiten.

Pinterest
Bud Spencer und Terence Hill in „Die rechte und die linke Hand des Teufels“

Der letzte Film mit Bud Spencer erschien 2017. Die Doku „Sie nannten ihn Spencer“ handelt von dem Leben des Multitalents. Nur ein Jahr zuvor, am 27. Juni 2016, starb der Italiener mit 86 Jahren im Kreise seiner Liebsten. Bis heute ist Bud Spencer unvergessen.