• Home
  • Stars
  • So reagiert Harry Wijnvoord auf Walter Freiwalds Tod

So reagiert Harry Wijnvoord auf Walter Freiwalds Tod

Harry Wijnvoord und Walter Freiwald in „Der Preis ist heiß“
21. November 2019 - 11:25 Uhr / Tina Männling

Die Nachricht vom Tod Walter Freiwalds schockierte ganz Deutschland. Auch der ehemalige Co-Moderator von Freiwald, Harry Wijnvoord, trauert um seinen Kollegen. Er berichtet von dem letzten Gespräch mit Walter. 

Am 16. November verlor Walter Freiwald (†65) den Kampf gegen den Krebs. Der TV-Star verstarb nur zehn Tage, nachdem er selbst seine Erkrankung auf Twitter öffentlich gemacht hatte. Nicht nur seine Fans trauern in den Sozialen Medien um den Kultmoderator. Auch seine prominenten Freunde und Kollegen zeigen ihr Mitgefühl.  

Allen voran: Harry Wijnvoord (70). Die Entertainer führten von 1989 bis 1997 gemeinsam durch die Spielshow „Der Preis ist heiß“. Gegenüber RTL teilt Wijnvoord seine Trauer mit: „Ich bin tief traurig und in meinen Gedanken bei Walters Familie. Ich bin sehr froh, dass ich über meinen Schatten gesprungen bin und ihn kurz vor seinem Tod nochmal kontaktiert habe.“  

Harry Wijnvoord und Walter Freiwald moderierten "Der Preis ist heiß"

Walter Freiwald und Harry Wijnvoord vertrugen sich nicht immer

Die beiden Ex-Kollegen kamen nach dem Ende ihrer Zusammenarbeit nicht immer gut miteinander aus. Doch als Harry Wijnvoord von Walter Freiwalds Krebsleiden hörte, zögerte er nicht lange, ihn anzurufen. „Wir waren in den letzten Jahren nicht die besten Freunde, aber diese Nachricht hat mich geschockt und alles relativiert“, erklärt der Moderator gegenüber RTL.  

Dem Sender verrät er, sein ehemaliger TV-Partner hätte sich sehr gefreut und sie hätten 20 Minuten lang miteinander gesprochen. „Bei unserem letzten Gespräch war seine Stimme noch stark, aber aus dem Inhalt des Gesprächs war zu schließen, dass er sehr schwach ist“, meint Wijnvoord.