• Laura Wontorra ist erfolgreiche Moderatorin
  • Der Fußballer Simon Zoller ist ihr Ehemann
  • So lernten sich die beiden kennen

An Laura Wontorra (32) kommt im deutschen Fernsehen aktuell keiner vorbei. Beruflich könnte es für sie nicht besser laufen und auch privat hat sie ihr Glück gefunden. Nun gibt sie in einem Interview Einblicke in ihr Liebesleben und spricht über das Kennenlernen mit ihrem Ehemann, dem Fußballer Simon Zoller (30).

Durch ihren Vater Jörg Wontorra (72), der als Sport-Moderator bekannt ist, kam Laura schon als Kind mit Fußball und der Medienwelt in Berührung. Schnell war für sie klar, dass sie in seine Fußstapfen treten möchte.

Laura Wontorra und ihr Mann Simon wurden verkuppelt

Damit hat Laura Wontorra auf jeden Fall eine gute Entscheidung getroffen, denn über ihren Job arbeitete sie mit Fußballtrainer Claus-Dieter „Pele“ Wollitz (56) zusammen, der bei dem Kennenlernen von Laura und Simon nicht ganz unschuldig war.

Im Interview mit der "Bild" verrät sie: „Wir haben uns in Kaiserslautern über Pele Wollitz kennengelernt, der uns damals einander vorgestellt und im wahrsten Sinne des Wortes verkuppelt hat.

Auf die Frage, wie es dazu kam, sagte sie: „Er war Simons Trainer in Osnabrück und mein Experte bei den Montags-Spielen. Anschließend sind wir dann oft noch was trinken gegangen. Er hat immer viel von Simon erzählt. Und ganz zufällig stand der dann an einem Abend in der Kneipe. Da hat alles angefangen.

Auch interessant:

Der Verkupplungs-Versuch des Fußballtrainers ist geglückt, auch wenn Lauras Vater immer gehofft hatte, dass ihr Freund kein Fußballer wird, wie sie weiter im Interview verrät: „Vor allem für meinen Papa stand immer fest, dass es bitte kein Fußballer werden soll.

Doch Laura Wontorra, die sich das „Grill den Henssler“-Logo tätowieren lassen muss, und der Kicker vom Verein VfL Bochum wurden schließlich ein Paar. 2016 krönten sie ihre Liebe mit einer Hochzeit. Inzwischen sind die beiden schon seit fünf Jahren verheiratet.