• Home
  • Stars
  • Sexuelle Anspielungen in Helene Fischers Hit „Herzbeben“: Jetzt spricht die Song-Autorin

Sexuelle Anspielungen in Helene Fischers Hit „Herzbeben“: Jetzt spricht die Song-Autorin

Helene Fischer landete mit dem Song „Herzbeben“ einen riesen Hit
16. Mai 2019 - 20:01 Uhr / Fiona Habersack

Helene Fischers „Herzbeben“ ist ein absoluter Erfolg. Geschrieben wurde der Song von Stephanie Stumph. In der NDR-Sendung „Meyer-Burckhardts Frauengeschichten“ wurde die Texterin zu den sexuellen Anspielungen in „Herzbeben“ befragt. Wie sie sich geäußert hat, erfahrt ihr im Video.

„Herzbeben“ wurde 2017 auf dem Album „Helene Fischer“ veröffentlicht. Der Song wurde zum absoluten Hit und hielt sich ganze 36 Wochen lang in den deutschen Charts. 

Songschreiberin über Helene Fischers „Herzbeben“ 

Geschrieben wurde der Song bereits 2014, jedoch nicht von Helene Fischer (34) selbst, sondern von Stephanie Stumph (34). Sie ist auch als Schauspielerin tätig und spielt seit 2015 die Kommissarin „Annabell Lorenz“ in der ZDF-Serie „Der Alte“.  

Wer bei „Herzbeben“ genau hinhört, entdeckt in dem Song auch die ein oder andere Textzeile, die man als sexuelle Anspielung deuten könnte. In der NDR-Sendung „Meyer-Burckhardts Frauengeschichten“ war Stephanie Stumph zu Gast und sprach über die Produktion des Songs und die vermeintlich anzüglichen Zeilen.