• Home
  • Stars
  • Seltener Einblick: Yvonne Catterfeld postet Bild mit Sohn Charlie

Seltener Einblick: Yvonne Catterfeld postet Bild mit Sohn Charlie

Yvonne Catterfeld und ihr Sohn Charlie
20. März 2020 - 10:33 Uhr / Nadine Miller

Yvonne Catterfeld ist eigentlich dafür bekannt, wenig über ihr Privatleben zu veröffentlichen. Nun machte sie eine Ausnahme und postete ein Bild von sich und Sohn Charlie auf Instagram.

Eigentlich gibt Yvonne Catterfeld (40) kaum Einblicke in ihr Familienleben. Sie gehört zu den Promis, die ihr Privatleben geheim halten. Besonders ihren Sohn Charlie (5) schirmt sie vor der Öffentlichkeit ab. Auf Instagram postet die Sängerin nun allerdings ein Bild, das sie zusammen mit ihrem Sprössling zeigt. Der Anlass: die Corona-Pandemie.

Anstatt wie viele über die neue Situation zu schimpfen, sieht Yvonne die freiwillige Quarantäne auch positiv und schreibt zu dem Foto: „So viel Zeit auf einmal? Am Anfang erscheint es erdrückend - und das ist erst der Anfang - aber ist es nicht auch ein wenig beFREIend? (abgesehen von denen, deren Existenz nun gefährdet ist...) Mehr Zeit für die Familie, eure Kinder, euch selbst.“

Yvonne Catterfeld zeigt sich mit ihrem Sohn Charlie

Sie zählt auf, was man alles zusammen mit den Kindern unternehmen und wie man in Quarantäne gemeinsam Spaß haben kann. Auch gemeinsam kuscheln schlägt sie vor und geht gleich mit Beispiel voran. Auf dem Bild liegen Yvonne und Charlie zusammen auf einer Couch und sind von Kissen und Kuscheltieren umgeben.

Zwar wird das Gesicht ihres Sohnes von einem Sticker verdeckt, trotzdem sieht man, wie groß der Fünfjährige schon geworden ist. Dass Yvonne Catterfeld und ihre Familie offensichtlich trotz Coronavirus eine schöne Zeit miteinander verbringen, merkt man der Sängerin direkt an. Ein User bringt es in seinem Kommentar auf den Punkt: „Sehr süß, das Bild. Du siehst sehr glücklich aus.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

So viel Zeit auf einmal? Am Anfang erscheint es erdrückend - und das ist erst der Anfang - aber ist es nicht auch ein wenig beFREIend? (abgesehen von denen, deren Existenz nun gefährdet ist...) Mehr Zeit für die Familie, eure Kinder, euch selbst. Kochen, jeden Tag ein neues Rezept ausprobieren, die Kinder mitmischen lassen, backen, basteln, experimentieren, in die Natur gehen, eine neue Sprache oder ein Instrument lernen, Fähigkeiten intensivieren, sich Geschichten erzählen, Bücher lesen, einander zuhören, neue Träume träumen..alte eventuell hinterfragen, meditieren, Sport zuhause (es gibt genügend Online-Fitnessstudios!) Trampolin ist eh das Beste Kuscheln und all das, was hier nicht hergehört , Schreiben, ein neues Hobby anfangen, ausrangieren - all das, wozu ihr sonst vielleicht zu selten oder nie kommt und vor allem FaceTime mit denen, die ihr vermisst und mit denen ihr gerne Zeit verbracht hättet wie euren Eltern... lasst es euch irgendwie gut gehen...trotz allem und weitestgehend zu Hause oder eben in der Natur Ich schick euch viel Kraft und positive Energien in dieser im wahrsten Sinne des Wortes "verrückten" Zeit... #corona #virus #neuezeiten #covid19 #stayathome #besafe #coronableibtdraußen

Ein Beitrag geteilt von Yvonne Catterfeld (@yvonne_catterfeld_offiziell) am