• Home
  • Stars
  • Selena Gomez wäre bei Nierentransplantation fast gestorben

Selena Gomez wäre bei Nierentransplantation fast gestorben

Selena Gomez

Selena Gomez musste sich 2017 aufgrund ihrer Lupuserkrankung einer Nierentransplantation unterziehen. Nun wurde bekannt, dass die Sängerin bei dem Eingriff beinahe gestorben wäre.

Es war wohl einer der größten Schocks von 2017, dass sich Selena Gomez einer Nierentransplantation unterzogen hatte. Der Eingriff war aufgrund ihrer Lupuserkrankung lebensnotwendig für die Sängerin. Spenderin war ihre Freundin, die Schauspielerin Francia Raisa.

Selena Gomez: Komplikationen bei Nierentransplantation

Nun sprach Francia in einem Interview zum ersten Mal über den schwierigen Eingriff. Dabei offenbarte sie, dass Selena Gomez während der Nierentransplantation wegen Komplikationen fast gestorben wäre. Es musste sogar eine Not-OP bei der Sängerin durchgeführt werden. Wieso, erfahrt ihr im Video!