• Selena Gomez ist erfolgreiche Sängerin und Schauspielerin
  • In ihrem Leben ab es schon einige Höhen und Tiefen
  • Diese Schicksalsschläge musste sie bereits durchleben

Selena Gomez ist erfolgreiche Schauspielerin und Sängerin. Schon früh stand die hübsche Brünette vor der Kamera, sie ist vor den Augen der Öffentlichkeit erwachsen geworden. Nach inzwischen fast 20 Jahren Karriere lernte Selena aber auch die Schattenseiten des Erfolges kennen und musste einige schwere Schicksalsschläge verarbeiten.

Bereits im Alter von 22 Jahren musste sich der Disney-Star in Behandlung begeben. Selena wies sich selbst in eine Klinik für Suchterkrankungen und seelische Verletzungen ein. Der Druck schien ihr zu viel geworden zu sein. Eine Sucht soll nicht der Grund gewesen sein. Damals erklärte sie gegenüber „Radar Online“: „Es ist mir klar geworden, dass ich nach all den Jahren, an denen die Arbeit an erster Stelle kam, mal wieder Zeit für mich brauchte.“ Doch für sie kam es noch schlimmer.

Promipool Newsletter

Selena Gomez: Ihre krassen Schicksalsschläge

Im Jahr 2015 wurde Selena Gomez‘ Autoimmunkrankheit Lupus bekannt, welche bereits 2013 diagnostiziert wurde. Die Krankheit beeinträchtigte auch ihre Psyche, weshalb sie mit Depressionen und Panikattacken zu kämpfen hatte. Ihre Gesundheit zwang Selena auch dazu, ihre Welttournee im Jahr 2016 abzubrechen. Im Jahr 2017 wurde es dann so schlimm, dass Selena eine Nierentransplantation benötigte. Diese spendete ihr ihre beste Freundin Francia Raisa.

Sogar einer Chemotherapie musste sich Selena Gomez unterziehen, wie sie gegenüber „Billboard“ erklärte: „Das war der wahre Grund für meine Pause. Ich hätte einen Schlaganfall bekommen können.“ Danach war ihr Leidensweg nicht vorbei. Zwar rettete die Niere ihr Leben, trotzdem kämpfte Selena weiterhin mit gesundheitlichen Rückschlägen, die sie auch psychisch belasteten. 2018 begab sie sich erneut nach einer extremen Panikattacke in eine Klinik.

Auch interessant:

Ihr wurde klar, dass sie Hilfe braucht, um ihre psychologischen Probleme in den Griff zu kriegen“, so eine Quelle gegenüber „People“. Neben den Depressionen und Panikattacken leidet Selena auch an einer bipolaren Störung, wie sie offenbarte. „Ich fühlte, wie eine riesige Last von mir abfiel, als ich es herausfand“, so Selena gegenüber „Elle“. Als hätte sie gesundheitlich nicht schon eine schwere Last zu tragen, ging es ihr auch privat nicht sonderlich gut.

Ihre Beziehungen scheiterten. Ihre On-Off-Liebe mit Justin Bieber zerbrach 2018 endgültig. Er heiratete nicht viel später Model Hailey Baldwin, heute Bieber. Auch die Beziehung zwischen Selena Gomez und The Weeknd hielt nicht Stand. Doch die Sängerin kämpfte sich durch die schweren Zeiten und es scheint ihr heute besser zu gehen, auch wenn sie immer wieder mit Rückschlägen zu kämpfen hat.

Dann versucht sie sich selbst damit auseinander zu setzen und greift dabei auf alles zurück, was sie auf ihrer schweren Reise gelernt hat. „Ich versuche ständig, Wissen darüber anzuhäufen, was ich genau fühle und was mich getriggert hat. Was mir wirklich dabei hilft, mich selbst ein wenig besser kennenzulernen, ist es, einen Schritt zurückzutreten und an all die Hilfsmittel zu denken, die ich gelernt habe, und zu versuchen, sie in meinem Alltag anzuwenden. Das hilft mir normalerweise“, verriet Selena Gomez auf Instagram.