• Home
  • Stars
  • Schwere Depressionen: Destiny’s-Child-Star Michelle Williams in Klinik eingewiesen
18. Juli 2018 - 09:31 Uhr / Sophia Beiter
Sängerin ließ sich in eine Klinik einweisen

Schwere Depressionen: Destiny’s-Child-Star Michelle Williams in Klinik eingewiesen

Michelle Williams hat Depressionen

Michelle Williams hat Depressionen

Michelle Williams, die mit der Band Destiny’s Child weltberühmt wurde, leidet seit Jahren immer wieder an Depressionen. Nun wurde die Krankheit so stark, dass sich die 37-Jährige selbst in eine Klinik einweisen ließ.

Destiny’s-Child-Star Michelle Williams (37) spricht offen über ihre Depressionen. Gegenüber „The Talk“ gab sie vor mehreren Jahren zu, dass sie seit ihrer Teenagerzeit immer wieder von der Krankheit heimgesucht wird. In einem Instagram-Post teilte sie ihren Fans nun mit, dass die Depressionen auch jetzt wieder zurückgekehrt sind. 

Michelle Williams wird in einer Klinik behandelt

Die hübsche Sängerin schreibt: „Ich habe vor Kurzem auf denselben Rat gehört, den ich tausenden anderen auf der Welt gegeben habe und mir Hilfe von einem großartigen medizinischen Team geholt.“

Laut „TMZ“ wird Michelle derzeit in einer Klinik außerhalb von Los Angeles behandelt. Auf ihrem Instagram-Account zeigt sich Michelle zuversichtlich und voller Mut und schreibt: „Wenn du deine Denkweise änderst, kannst du dein Leben verändern.“

Destiny's Child zählen zu den erfolgreichsten Bands aller Zeiten

Destiny's Child zählen zu den erfolgreichsten Bands aller Zeiten

Michelle Williams hat sich verlobt

Dass es der hübschen Sängerin derzeit scheinbar gar nicht gut geht, trifft Fans umso härter, da Michelle eigentlich eine erfolgreiche und glückliche Zeit hinter sich hat. Erst vor einigen Monaten fand die erfolgreiche Destiny’s Child-Reunion mit Beyoncé (36) und Kelly Rowland (37) auf dem Coachella-Festival statt.

Und auch privat läuft es bei der 37-Jährigen gut. Im März dieses Jahres verlobte sie sich mit ihrem Freund Chad Johnson und blickte damals bereits freudig der Hochzeit entgegen.