Rajvinder Singhs Stimme ist insbesondere bei deutschen „The Big Bang Theory“-Fans bekannt: Er sprach in der Serie „Raj“. Jetzt ist der Synchronsprecher mit nur 65 Jahren gestorben.

Die traurige Nachricht bestätigte Stefan Ludwig, ein Freund der Familie und Synchronregisseur, in einer Mitteilung.

Demnach sei Rajvinder Singh nach kurzer Krankheit am 16. Dezember in Berlin gestorben. Der gebürtige Inder war in seiner Karriere in Filmen wie „Matrix – Revolutions“ zu hören und auch als Schriftsteller tätig. Zuletzt erschien der Gedichtband „Wenn ich Dich wie ein Buch lese“.

Auch interessant: