• Home
  • Stars
  • Schamlos: Hier nahmen Schauspieler Rollen eindeutig nur wegen des Geldes an
22. April 2018 - 20:28 Uhr / Andreas Biller
Jackie Chan, Glenn Close und Co.

Schamlos: Hier nahmen Schauspieler Rollen eindeutig nur wegen des Geldes an

Man kann nicht immer nur für die große Kunst arbeiten! Manchmal müssen Schauspieler Rollenangebote annehmen, die einzig und allein zum Geldverdienen gedacht sind. Nur doof, wenn man ihnen das anmerkt. 

Glenn Close drehte „Guardians of the Galaxy“ wirklich nur des Geldes wegen. Daraus macht die Oscarpreisträgerin mit der Vorliebe für Indie-Filme auch keinen Hehl.

Sie erklärte beim Nantucket Film Festival, warum sie derartig große Produktionen dreht: „Ich tue das, damit ich es mir leisten kann, die andere Sorte Filme zu drehen, die ich wirklich liebe.“

Michael Caine ist seit mehr als 50 Jahren erfolgreicher Schauspieler

Michael Caine ist seit mehr als 50 Jahren erfolgreicher Schauspieler

Michael Caine: „Ich habe den Film nie gesehen“

Über seine Rolle in „Der weiße Hai – Die Abrechnung“ schrieb Oscarpreisträger Michael Caine in seinen Memoiren: „Ich habe den Film nie gesehen, aber er ist in jeder Hinsicht furchtbar. Aber ich habe das Haus gesehen, das durch ihn gebaut wurde. Und es ist Wahnsinn!“ 

Weitere Filmrollen, die Stars wirklich nur wegen des Geldes angenommen haben, seht ihr im Video.