Sascha verwirklicht seinen Traum

Sascha Hehn nach dem „Traumschiff“: Das macht er heute

Der ehemalige „Das Traumschiff“-Kapitän Sascha Hehn ist seit März 2020 Teil der Karl-May-Festspiele

Als Kapitän „Victor Burger“ war Sascha Hehn sechs Jahre lang bei „Das Traumschiff“ zu sehen. Das Steuer überließ er ab Weihnachten 2019 Florian Silbereisen alias „Max Parger“. Wir verraten euch, was Sascha Hehn seit seinem Serien-Aus macht.

Eigentlich sollte Ex-„Traumschiff“-Star Sascha Hehn (66) seit Juni 2020 den berühmt-berüchtigten Ölprinzen „Grinley“ bei den Karl-May-Spielen in Bad Seegeberg  spielen, aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Premiere auf 2022 verschoben. 

Sascha Hehn erfüllt sich mit Western-Rolle einen Traum

Der „Bild“ verkündete Sascha Hehn im Jahr 2020, dass er sich damit einen Traum erfülle und er sich schon auf die Herausforderung freue, seine neuen Aufgaben zu bewältigen. Dazu gehört auch das Reiten, das ihm aber bereits beigebracht worden sein soll.

Am 25. Juni 2022 soll das Stück „Der Ölprinz“ erstmals im Bad Seegeberger Freilichttheater aufgeführt werden. Sascha Hehn in seiner neuen Rolle als Bösewicht zu sehen, wird sicher ungewohnt sein, aber er wird sie bestimmt genauso gut meistern wie die des „Traumschiff“-Kapitäns „Victor Burger“. An seiner Seite werden Alexander Klaws als „Winnetou“ und Kathy Karrenbauer als Treckführerin „Rosalie Ebersbach“ zu sehen sein. 

Pinterest
Sascha Hehn schlüpft bei den Karl-May-Spielen in die Rolle des Bösewichtes

Sascha Hehn spielt in seiner Freizeit gerne Golf

Doch auch privat geht es dem Schauspieler gut. Auf Instagram lässt Sascha Hehn seine Fans an seinem Lieblings-Hobby teilhaben, dem Golfen. Immer wieder ist er auf seinen Fotos mit einem Golfschläger zu sehen oder in einem Video sogar in Action.

Er scheint ein echter Naturliebhaber zu sein. Neben seinen Ausflügen auf Golfplätze im Grünen postet er auch immer wieder Aufnahmen von Sonnenuntergängen, einem Ski-Trip oder beim Angeln.