• Home
  • Stars
  • Sarah Lombardi: Kommt als Nächstes ein No-Angels-Duett?

Sarah Lombardi: Kommt als Nächstes ein No-Angels-Duett?

Sarah Lombardi
24. März 2021 - 15:31 Uhr / Andreas Biller

Sarah Lombardis neuer Song „Love is Love“ ist da. „Promipool“ hat sich mit der Sängerin darüber unterhalten, warum das Lied für sie persönlich so wichtig ist.

Sarah Lombardis (28) neue Single „Love is Love“ ist angelehnt an den Heddaway-Song „What is Love“. Im Video wurde es für Sarah ganz schön persönlich, wie sie uns im „Promipool“-Interview verriet.

Hallo Sarah, du veröffentlichst das Lied „Love ist Love“ neu, das ja doch etwas älter ist. Wie kam es dazu?

Sarah Lombardi: Also das Lied selbst ist von 1993, da war ich gerade mal ein Jahr alt. Trotzdem hat es mich meine ganze Kindheit mit begleitet, meine Eltern haben den Song geliebt – jeder kennt ihn heute noch. Ich dachte mir daher, dass es ganz schön wäre, ihn neu zu veröffentlichen.

Der neue Song hat ja eine modernere Message: Wie kam es dazu?

Der Song soll zum einen wirklich gute Laune verbreiten, zum anderen hat er eine ernste Message dahinter: Dass die Liebe nicht nur schwarz-weiß ist, sicher nicht perfekt ist, aber dass die Liebe so vielfältig sein kann, dass sie jeder ausleben soll, ohne diskriminiert zu werden – ganz egal, welche Sexualität man auslebt und welcher Religion man angehört. Die Liebe verbindet einfach alle Menschen.

In dem Video dazu hast du auch Fan-Videos benutzt, gab es da etwas Bestimmtes, das dich geflasht hat?

Es sind wirklich extrem viele Videos eingegangen, darüber habe ich mich auch total gefreut. Da waren auch wirklich gar keine Grenzen gesetzt: Jeder soll seine Liebe zeigen – ganz egal, ob es das Haustier ist, der Ehemann oder die Mama. Das ist das Schöne daran.

Sieht man dich und Julian auch im Video?

Man sieht Julian und mich auch im Hintergrund, Alessio tanzt tatsächlich auch total gern auf das Lied. Heute Morgen erst beim Zähneputzen haben wir alle drei gemeinsam zu meinem Song getanzt.

Erzähl doch mal vom Musikvideo-Dreh, wie war der in Zeiten von Corona für dich?

Ich glaube in dieser Zeit müssen wir alle Abstriche machen und uns alle neue Dinge überlegen und spontan sein. Es ist ein richtig schönes Video geworden, trotz aller Regeln und wir hatten sehr viel Spaß.

Gab es denn für dich als Teenie Songs, wo du dich heute fragst, wie du das früher toll fandest?

Bei mir eher nicht. Ich habe früher sehr viel No Angels gehört. Bei mir ist das eher so, dass ich die Lieder noch immer gern höre und mich an früher zurückerinnere.

Die No Angels? Wie stehst du zu dem Comeback?

Ich finde das toll! Ich war bei Florian Silbereisen in der Show, wo sie auch waren und habe das total gefeiert.

Dann stellen wir uns also auf ein Duett von Sarah Lombardi und den No Angels ein?

Ja stimmt! Darauf bin ich noch gar nicht gekommen. Das sollten wir wirklich mal machen, wieso nicht. (lacht)

Dein Album „Im Augenblick“ ist ja auch bald draußen: Was können wir da erwarten?

Es gibt keinen bestimmten Sound, der sich durch das komplette Album zieht. Natürlich sind alle Singles mit dabei wie „Te Amo Mi Amor“ oder „Ich“, allerdings sind da auch einige Überraschungen mit dabei. Eine neue Mischung, aber so richtig Sarah!

Vielen Dank für das Gespräch.