• Home
  • Stars
  • Sandra Bullock: Todesdrama um ihren Stalker
3. Mai 2018 - 09:15 Uhr / Lara Graff
2014 brach er in ihr Haus ein

Sandra Bullock: Todesdrama um ihren Stalker

Sandra Bullock hat sich selbst gegoogelt

Sandra Bullock auf dem "Palm Springs Filmfestival"

Was sich wie ein Hollywood-Krimi anhört, geschah am 2. Mai tatsächlich in Los Angeles: Sandra Bullocks Stalker wurde fünf Stunden von der Polizei belagert, bis ein SWAT-Team schließlich sein Haus stürmte. Dort konnten sie den 42-Jährigen nur noch leblos bergen.

Nach einer fünfstündigen Belagerung durch ein SWAT-Team hat sich Joshua James Corbett (42), der Stalker von Sandra Bullock (53), umgebracht. Laut „People“ wurde die Polizei zum Haus von Corbett gerufen, da er gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen haben soll. Nach dem Eintreffen der Polizei verbarrikadierte sich Corbett in seinem Haus, weswegen das SWAT-Team anrücken musste.

Sandra Bullocks Stalker nahm sich das Leben

Laut NBC versuchten Unterhändler vergeblich, Bullocks Stalker dazu zu bringen, sein Haus zu verlassen. Nach fünf Stunden stürmte die Polizei das Haus von Corbett. Wie die Polizei von Los Angeles gegenüber „E! News“ bestätigte, fanden sie Corbett leblos in seinem Haus, da er sich das Leben genommen hatte.

Sandra Bullock wurde von dem US-Magazin "People" zur schönsten Frau der Welt gekürt

Sandra Bullock

Joshua James Corbett machte 2014 Schlagzeilen, als er in das Haus von Sandra Bullock einbrach. Laut „E! News“ befand sich Bullock damals im Haus und versteckte sich im Schrank, während sie die Polizei rief. Nach einem Deal mit dem Staatsanwalt wurde Corbett zu fünf Jahren Bewährung verurteilt und wurde in eine Klinik eingewiesen.

Sandra Bullock erwirkte einstweilige Verfügung

Sandra Bullock erwirkte außerdem eine einstweilige Verfügung gegen ihren Stalker bis 2022, wie „E! News“ berichtet. Im Juni 2017 war Corbett aus der Klinik entlassen worden. Auch die deutschen Promis bleiben von solchen Unannehmlichkeiten nicht verschont. So wird aktuell Sarah Lombardi von einem Stalker verfolgt