Zu Beginn der Pandemie

Salma Hayek wäre fast an Corona gestorben

Schauspielerin Salma Hayek

Die COVID-19-Pandemie hat die ganze Welt im Griff – auch die Stars. Das musste Salma Hayek am eigenen Leib erfahren und macht jetzt ein schockierendes Geständnis.

Mittlerweile sind bereits einige Promis an Corona erkrankt, darunter auch Dwayne „The Rock“ Johnson (49), Rita Wilson (64) oder Neil Patrick Harris (47). In einem Interview mit „Variety“ gab Schauspielerin Salma Hayek (54) jetzt bekannt, dass sie sich zu Beginn der Pandemie ebenfalls mit dem Virus infiziert habe – und daran beinahe gestorben wäre.

Salma Hayek wurde Sauerstoff zugeführt

Salma Hayek habe ungefähr sieben Wochen isoliert in einem Zimmer in ihrem Haus verbracht, zeitweise sei ihr sogar Sauerstoff zugeführt worden. Die 54-Jährige schildert „Variety“: „Mein Arzt hat mich angefleht, ins Krankenhaus zu gehen, weil es so schlimm war.“

„Nein, danke. Ich würde lieber zu Hause sterben“, habe sie geantwortet. Salma Hayek brauchte noch lange, um sich von den Folgen der Krankheit vollständig zu erholen. Noch immer habe sie nicht die Energie, die sie vor der Infektion besaß.

Zur Schauspielerei konnte der geadelte Star jedoch bereits wieder zurückkehren. In dem Film „House of Gucci“ soll Salma Hayek an der Seite von Lady Gaga (35) und Adam Driver (37) eine Nebenrolle verkörpern.