• Home
  • Stars
  • Sängerin Duffy wurde tagelang gefangen, vergewaltigt, unter Drogen gesetzt

Sängerin Duffy wurde tagelang gefangen, vergewaltigt, unter Drogen gesetzt

Sängerin Duffy wurde tagelang gefangen, vergewaltigt, unter Drogen gesetzt
26. Februar 2020 - 09:59 Uhr / Tina Männling

Lange hat man nichts von der Sängern Duffy gehört. Auf Instagram meldet sie sich nun mit einer tragischen Nachricht zu Wort: Der „Mercy“-Star wurde Opfer eines Gewalt- und Sexualverbrechens. 

Um Sängerin Duffy (35) ist es seit einigen Jahren sehr ruhig geworden. Nach ihrem letzten Album im Jahr 2010 verschwand die Sängerin aus der Öffentlichkeit. Nun erklärt Duffy den traurigen Grund hierfür. Die Britin wurde das Opfer eines Gewalt- und Sexualverbrechens.  

Duffy offenbart: Sie wurde gefangen gehalten und vergewaltigt

In einem offenen Statement auf Instagram schreibt Duffy über das traumatische Erlebnis. Sie sei tagelang gefangen genommen, vergewaltigt und unter Drogen gesetzt worden. Sie habe sehr lange darüber nachgedacht, ob sie mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit gehen soll – doch nun bricht die Sängerin ihr Schweigen. 

Duffy wurde Ende der 2000er bekannt
 

Die Sängerin schreibt: „Viele von euch fragen sich, was mit mir passiert ist, wohin ich verschwunden bin und warum. Ein Journalist hat mich kontaktiert [...] und ich habe ihm alles erzählt. Er war sehr nett und es hat sich so unglaublich gut angefühlt, endlich sprechen zu können.“ 

„Die Wahrheit ist, [...] dass ich vergewaltigt, unter Drogen gesetzt und für mehrere Tage gefangen gehalten wurde. Natürlich habe ich überlebt. Aber die Erholung hat Zeit gebraucht, erklärt Duffy weiter. Über nähere Details spricht die Sängerin nicht. In den nächsten Tagen soll jedoch das besagte Interview veröffentlicht werden.  

„Es gibt keinen leichten Weg, das auszusprechen, aber ich kann euch sagen, dass ich im letzten Jahrzehnt, in den tausenden von Tagen, einfach nur die Sonne wieder in meinem Herzen spüren wollte. Jetzt scheint die Sonne, gibt sich Duffy optimistisch.