• Sabine Heinrich ist deutsche Moderatorin
  • Sie fing zunächst beim Radio an
  • So kam ihr großer Durchbruch

Moderatorin Sabine Heinrich (45) ist aber nicht nur sympathisch, sondern macht auch ihren Job richtig gut. Sie hat ihre Karriere beim Lokalradio in Unna, in ihrer Heimatstadt, begonnen. Danach ging es 2001 zum Hörfunksender 1Live, wo sie ihre eigene Vormittagssendung hatte. 

Sabine Heinrichs Karriere & Preise

Seit 2016 moderiert Sabine Heinrich die Morgenshow beim Radiosender WDR 2. Als Moderatorin für „Unser Star für Oslo“ schaffte sie 2010 auch im Fernsehen den Durchbruch. 

Seither widmet sich Sabine sowohl dem Radio als auch dem TV. Ihre harte Arbeit zahlte sich aus, denn im selben Jahr wurde sie für ihre Leistung mit dem Deutschen Fernsehpreis für die beste Unterhaltungsshow ausgezeichnet.

Auch interessant:

2011 folgte dann auch noch der Deutsche Radiopreis als beste Moderatorin – besser hätte es für Sabine Heinrich wohl nicht laufen können. Seit Juli 2021 moderiert sie nun im ZDF „Das große Deutschland-Quiz“, das seit der fünften Folge im Hauptabendprogramm ausgestrahlt wird.

Sabine Heinrich Privatleben

Sabine zeigt aber nicht nur im Radio und Fernsehen, wie sympathisch sie ist, sondern auch auf Instagram. Dort teilt sie gerne Schnappschüsse aus ihrem Berufs- und Privatleben. Wenn sie auf Instagram postet, kommt Spaß auf jeden Fall nicht zu kurz.

Über das Privatleben von Sabine Heinrich ist nicht viel bekannt. Im Dezember 2015 verkündete sie auf Instagram, dass sie Mama geworden ist. Sabine Heinrich ist also eine richtige Powerfrau. Und sie hat gezeigt, dass sie alles hat, was man als Moderatorin braucht – sie ist offen, sympathisch und hat Sinn für Humor