• Home
  • Stars
  • Ruby O. Fee Freund, Instagram, „Tatort“: Das müsst ihr über „Die Ketzerbraut“ wissen
14. Februar 2017 - 18:02 Uhr / Sofia Schulz
Eine Jungschauspielerin der Extraklasse

Ruby O. Fee Freund, Instagram, „Tatort“: Das müsst ihr über „Die Ketzerbraut“ wissen

Ruby O. Fee spielt die Hauptrolle in „Die Ketzerbraut“

Ruby O. Fee spielt die Hauptrolle in „Die Ketzerbraut“

Jungschauspielerin Ruby O. Fee schwimmt momentan auf der Erfolgswelle. Nach ihrer fantastischen Darbietung im „Tatort“ und „Womb“ spielt sie jetzt die Hauptrolle im Sat.1-Film „Die Ketzerbraut“ - und das mit gerade einmal 21 Jahren.

Die Verfilmung des Romans „Die Wanderhure“ von Ivy Lorentz mit Alexandra Neldel (41) in der Hauptrolle war ein unglaublicher Erfolg. Jetzt folgt mit „Die Ketzerbraut“ eine weitere Lorentz-Verfilmung auf Sat.1, diesmal allerdings nicht mit Alexandra Neldel, sondern mit der Jungschauspielerin Ruby O. Fee (21) alias „Genoveva ‚Veva‘ Leibert“.

Ruby O. Fee: Sie wurde in Costa Rica geboren

Ruby O. Fee wurde in Costa Rica geboren. Aus dem „O“ in ihrem Namen macht die Schauspielerin ein Geheimnis, laut ihrem Manager stehe der volle Name nicht einmal in ihrem Pass, das berichtet die „Berliner Morgenpost“. Als Kind lebte sie mit ihrer deutschen Mutter und ihrem französischen Vater in Brasilien, bevor die Familie im Jahr 2008 nach Berlin zog. Bekannt wurde Ruby als „Sophie Kellermann“ in der Serie „Allein gegen die Zeit“ und als „Rebecca“ in ihrem ersten Kinofilm „Womb“. Seitdem ging ihre Karriere steil bergauf: Im Tatort „Happy Birthday, Sarah“ glänzte sie in der Rolle der mordverdächtigen „Sarah“, es folgten weitere Hauptrollen und auch einige Auszeichnungen.

Sie schwimmt auf der Erfolgswelle

Mit gerade einmal 21 Jahren hat Ruby O. Fee schon einige Preise gewonnen. 2014 erhielt sie sowohl den Jupiter in der Kategorie Beste deutsche TV-Darstellerin als auch den Günther-Strack-Fernsehpreis für den „Tatort“ „Happy Birthday, Sarah“. Außerdem konnte sie sich den Goldenen Spatz für „Die schwarzen Brüder“ sichern. Letztes Jahr wurde sie sogar als Beste Hauptdarstellerin mit dem Immenhof-Filmpreis ausgezeichnet.

Ruby O. Fee ganz privat

Im März letzten Jahres verriet Ruby der „Augsburger Allgemeine“: „Ich bin glücklich vergeben!Ob die Liebe von damals bis heute anhält, ist allerdings nicht bekannt. Auf ihrem Instagram-Profil ist Ruby jedenfalls sehr sparsam, was Bilder mit Männern angeht. Ein Foto, das sie vor vier Wochen gepostet hat, zeigt sie allerdings eng mit einem Unbekannten in Los Angeles – ob das der Mann an Rubys Seite ist?

Heute Abend startet auf Sat.1 ihr neuester Film „Die Ketzerbraut“. In diesem wird Ruby als „Veva“ in die Rolle einer wohlbehüteten Kaufmannstochter schlüpfen, die mit einem Schlag alles verliert und Rache schwört.  

 

OMG.. Bald ist es so weit!! Ich bin so aufgeregt "Die Ketzerbraut"

Ein Beitrag geteilt von Ruby O.Fee (@rubyofee) am

Ein Beitrag geteilt von Ruby O.Fee (@rubyofee) am