Max Müller (56) und Marisa Burger (48) sind bei den „Rosenheim Cops“ in den Rollen des Polizeihauptmeisters „Michi Mohr“ und der Sekretärin „Miriam Stockl“ zu sehen und zählen zum Stamm-Cast der Serie.

Im Jahr 2000 trafen Marisa und Max dort das erste Mal aufeinander und stehen nun seit bereits 21 Jahren gemeinsam als Kollegen vor der Kamera. Doch nicht nur im Job sind Marisa Burger und Max Müller ein eingespieltes Team, sondern auch privat.

Das wird besonders in einem Interview der Sendung „Im Leben von...“ des Senders Sky deutlich, wo neben den privaten Geschichten aus dem Leben der Schauspieler auch die besondere Verbindung zwischen Marisa und Max thematisiert wird.

Max Müller und Marisa Burger: Sie verbindet eine enge Freundschaft

Durch die langjährige Zusammenarbeit sind die beiden auch privat immer enger zusammengewachsen. So verrät Max im Interview: „Die Marisa ist wirklich zu einem Teil meines Lebens geworden und ich würd mich total freuen, wenn sie das noch ganz lange bleibt.

Es ist deutlich zu spüren: Diese beiden sind definitiv mehr als nur gute Kollegen, das ist wahre Freundschaft.

Im Interview beschreibt Marisa, die zu den schönsten deutschen Seriendarstellerinnen gehört, ihren Schauspielkollegen und guten Freund mit diesen Worten: „Lebenslustig, bester Freund-Kollege und inspirierend und kreativ.

Auch interessant:

Marisa und Max teilen außerdem eine gemeinsame Leidenschaft und dabei handelt es sich nicht um die Schauspielerei.

Die beiden sind nicht nur echte Schauspieltalente, sondern auch sehr musikalisch und haben ein Faible für klassische Musik. Max ist außerdem Österreicher und Marisa, die früher noch ganz anders aussah, hat während ihres Studiums einige Jahre in Österreich verbracht.

Max und Marisa haben definitiv einiges gemeinsam und man merkt deutlich, dass diese Freundschaft etwas ganz Besonderes ist.