Im „Promipool“-Interview

Ronja Forcher: „Vor jedem Post, den ich mache, muss ich den Mut erstmal aufbringen“

Ronja Forcher spielt „Lilli“ in „Der Bergdoktor“

„Bergdoktor“-Schauspielerin Ronja Forcher zeigt sich auf Instagram oft richtig natürlich. Dabei fällt es der 24-Jährigen gar nicht so leicht, diese Schnappschüsse zu posten. Im Interview mit „Promipool“ sprach sie über Schönheit im Schauspiel-Business und Body Positivity. 

Während Ronja Forcher (24) bei „Der Bergdoktor“ immer perfekt gestylt und zurechtgemacht ist, zeigt sie sich abseits der Kamera gerne natürlich und postet auch oft Bilder auf Instagram, die sie ungeschminkt zeigen. Das erfordert aber auch bei Ronja viel Mut, wie sie gegenüber „Promipool“ erklärt.  

„Promipool“: Hallo Ronja, du thematisierst auf Instagram oft Body Positivity. Warum ist das Thema für dich so wichtig?  

Ronja Forcher: Ich spüre diese Verantwortung ganz stark, die man hat, wenn man eine große Reichweite hat. Ganz ehrlich, ich bin manchmal auch einfach sehr wütend auf dieses Business, in dem ich mich befinde, und in dem ich arbeite.  

Warum das?  

Es ist so oberflächlich und es geht da auch oft um äußere Sachen, um sogenannte Schönheit - wobei ich nicht finde, dass man Schönheit definieren kann. Mir wurde dann irgendwann klar: Ich kann vielleicht nicht das ganze Business umkrempeln, aber zumindest kann ich so handeln, wie es mir wichtig ist.  

Ich will ein gutes Beispiel sein für die Menschen, die mir folgen. Ich will auch Menschen Mut machen und ihnen zeigen, dass man sich seine Einzigartigkeit nicht nehmen lassen darf. Mir ist es einfach so wichtig, dass die Menschen verstehen, dass sie sich nicht mit Gesichtern oder mit Körpern vergleichen dürfen, die sie im Internet, auf Plakaten oder im Fernsehen sehen, dahinter steckt ja immer eine ganze Mannschaft. Das wissen die Leute oft gar nicht, weil das nicht so kommuniziert wird, und das will ich ändern.  

Kostet es dich trotzdem noch Überwindung, ein Foto zu posten, auf dem du etwas zeigst, was oft als Makel wahrgenommen wird?  

Es kostet schon immer noch Überwindung. Ich weiß gar nicht, ob sich das jemals ändern wird. Ich habe eine Story gepostet, wo ich ganz ohne Filter und Make-up direkt nach dem Aufwachen zu sehen bin. Dann hat ein User kommentiert, wie sympathisch und schön jemanden eine unreine Haut machen kann. Als ich das gelesen habe, hat es mir kurz die Kehle zugeschnürt, weil es mich so gerührt hat. Vor jedem Post, den ich mache, muss ich den Mut erstmal aufbringen.  

Und wie schaffst du das?  

Ich schaue mir immer an: Ist es das wert, auch wenn dann vielleicht jemand etwas Blödes schreibt oder etwas Blödes denkt? Für die Menschen, denen ich helfen kann, ist es das hundert Mal wert! Und deswegen komme ich immer zum Schluss: Ich mache es doch, obwohl ich manchmal ein bisschen Herzklopfen habe.  

Wurdest du dafür auch schon kritisiert?  

Ja, schon. Leider gibt es im Business viele Leute, die es nicht verstehen. Viele Menschen fühlen sich auch getriggert oder fühlen sich selbst angegriffen, wenn sie sehen, wie ich mit meinem Körper umgehe. Sie merken dann, dass es auch anders ginge und sie haben vielleicht ihr Leben lang damit verbracht, nicht so zu handeln.  

Ich will niemanden verurteilen. Ich sage auch nicht, nur weil ich es mache, dass es alle so machen sollen, oder dass es das Richtige ist. Das ist nur das Richtige für mich. Ich merke schon, dass oft Menschen verletzende Dinge zu mir sagen. Ich kann auch nicht verstehen, wie man so übergriffig sein und wie man die Frechheit besitzen kann, sich in mein Leben und in meinen Körper so einzumischen. Das ist dann aber etwas, was mich noch weiter antreibt. 

Vielen Dank für das Gespräch!