• Home
  • Stars
  • Robert und Carmen Geiss: So schwer fällt ihnen der Abschied von ihren Töchtern
29. Oktober 2018 - 15:28 Uhr / Lara Graff
Davina will auf ein Internat gehen

Robert und Carmen Geiss: So schwer fällt ihnen der Abschied von ihren Töchtern

Carmen und Robert Geiss mit ihren beiden Töchtern Davina und Shavina

Carmen und Robert Geiss mit ihren beiden Töchtern Davina und Shavina

Die Töchter von Carmen und Robert Geiss sind mitten im Teenie-Alter und stehen immer mehr auf eigenen Beinen. Nun möchte Davina die Familie verlassen und ein Internat besuchen. Wie schwer der Familie der Abschied fällt, wie sie versuchen, ihre Kinder zu schützen und vor allem, was ihre Töchter nicht dürfen, verrieten die Geissens im Gespräch mit „Promipool“. 

Robert und Carmen Geiss leben wirklich im Luxus, doch ihre größten Schätze sind die beiden Töchter Davina (15) und Shania (14). Nun will die Älteste das Nest verlassen, denn Davina möchte auf ein Internat gehen. Wie es der Familie damit geht und wie Robert Geiss  (54) und Carmen Geiss (53) ihre Töchter vor weiteren Belästigungen schützen wollen, verrieten sie im Interview mit „Promipool“.

Vor Kurzem habt ihr euch an die Öffentlichkeit gewandt, da eure Töchter immer öfter online Opfer von Belästigungen werden, ihr habt sogar ein Kopfgeld ausgesetzt. Wie geht es da weiter?

Robert: Die Anwälte kümmern sich darum. Wir gehen der Sache auf jeden Fall nach.

Davina und Shania sind mittlerweile Teenager. Habt ihr Angst, dass die zwei euch bald nicht mehr brauchen werden?

Robert: Am Ende des Tages brauchen Kinder ihre Eltern immer wieder in den verschiedensten Lebenslagen. Trotzdem muss man sie auch etwas laufen lassen, damit sie sich entfalten können. Sie müssen ihr Leben und ihren Beruf selbst gestalten und das unterstützen wir.

Carmen: Auch als Löwenmama muss man irgendwann mal abgeben können, so lange sie vernünftige Dinge machen.

Was wäre für euch unvernünftig und was dürfen die beiden etwa nicht machen?

Robert: Wenn eine unsere Töchter zu so einem Party-Girl werden würde, würden wir sie natürlich schon ausbremsen… Dann kommt sie nämlich auf eine einsame Insel ohne Infrastruktur (lacht).

Carmen: Zum Glück sind unsere Kinder sehr vernünftig und wissen auch, was sie erreichen möchten.

Robert: Man lebt seinen Kindern solche Sachen vor. Wenn du ein Chaot bist, der sich fünfmal scheiden lässt, dann färbt das natürlich ab.

In der letzten Staffel hat Davina den Wunsch ausgesprochen, ein Internat zu besuchen…

Carmen: …Sie möchte das immer noch gerne und wir werden uns demnächst das Internat anschauen – allerdings ohne die Kameras. Wir wollen nicht, dass bekannt ist, wo die Schule ist. Wenn es ihr dort gefällt, wird sie nächstes Jahr das Internat besuchen und wenn nicht, bleibt sie in Monaco.

Carmen Geiss: Shania und Davina werden sexuell belästigt

Shania und Davina Geiss

Was könnte dem noch im Weg stehen?

Carmen: Es ist eigentlich nur eine Geldsache. Dann müssen wir bei RTL II mehr Lohn fordern (lacht).

Robert: Bei 15-jährigen Mädels kann sich da innerhalb von Tagen alles ändern. Jetzt will Davina aufs Internat und in zwei Monaten kann es wieder ganz anders aussehen. Da kommt es auch darauf an, welche Freundin auf welche Schule geht.  

Wie schwer würde euch der Abschied fallen?

Robert: Es ist ja nur eine Tochter, die auf das Internat gehen würde. Natürlich spielen wir gleichzeitig aber auch mit dem Gedanken, uns ein Winterdomizil in den Bergen zuzulegen, dann wären wir auch wieder näher bei ihr (lacht).

Die Geissens – eine schrecklich glamouröse Familie“ seht ihr montags um 20.15 Uhr auf RTL II.