• Home
  • Stars
  • Robert De Niro hat wegen Trump Angst um seine Kinder

Robert De Niro hat wegen Trump Angst um seine Kinder

Robert de Niro macht sich Sorgen um seine Kinder

Robert De Niro gilt eigentlich bei Interviews als eher zurückhaltend. Doch der Schauspieler hat keine Scheu davor, den Skandal-Präsidenten Donald Trump zu kritisieren. In einem Interview mit dem britischen „Guardian“ erklärt er jetzt, dass er sich Sorgen um seine Kinder mache.

Robert De Niro (75) hat insgesamt sechs Kinder, die aus Beziehungen mit Afroamerikanerinnen stammen. Da Donald Trump (72) ein „echter Rassist“ sei, der sich immer wieder abfällig über Nicht-Weiße äußert, hat De Niro nun Angst um seine multikulturelle Familie.

Robert De Niro redet Klartext

Gegenüber dem „Guardian“ erklärte Robert De Niro: „Und eines meiner Kinder ist schwul, und er hat Angst davor, auf eine bestimmte Art behandelt zu werden. Darüber sprechen wir.“ In dem Interview redet De Niro Klartext und beschreibt Trump zudem als Faschisten.

Donald Trump ist US-Präsidentschaftskandidat

Schon in der Vergangenheit schoss Robert de Niro gegen den US-Präsidenten und zeigte, dass er einer der lautesten Trump-Kritiker der USA ist. Welche Antwort De Niro - genau wie unter anderem Hillary Clinton (71) und Barack Obama (57) - von einem Trump-Anhänger zugeschickt bekam, erfahrt ihr in unserem Video.