• Home
  • Stars
  • Rihanna will Donald Trump Verwendung ihrer Musik verbieten
6. November 2018 - 21:33 Uhr / Tina Männling
Er spielte ihren Song bei einer Veranstaltung

Rihanna will Donald Trump Verwendung ihrer Musik verbieten

Rihanna ist sauer auf Donald Trump

Donald Trump und Rihanna werden so schnell keine Freunde. Für eine Wahlkampfveranstaltung nutzte der US-Präsident ein Lied der Sängerin. Rihanna möchte Donald Trump nun die Verwendung ihrer Musik untersagen.  

Bei einer Wahlkampfveranstaltung im US-Bundesstaat Tennessee trat Donald Trump (72) vor einer Menschenmenge auf. Zu dem Auftritt wurde auch Rihannas (30) Lied „Don’t Stop the Music“ gespielt. Dies gefällt der Sängerin aus Barbados jedoch gar nicht. Rihanna ist ein Trump-Gegner und möchte nicht, dass der Präsident ihre Musik für Veranstaltungen verwendet.  

Donald Trump

US-Stars sind sauer auf Donald Trump

Rihanna spricht sich, wie viele andere US-Stars, für die demokratische Partei aus und wirbt für deren Kandidaten. Donald Trump kann derweil nur auf wenig Unterstützung aus Hollywood hoffen. Sogar Kanye West distanzierte sich von Donald Trump, nachdem das Treffen des Rappers und des Präsidenten scharf kritisiert wurde.  

Neben Rihanna haben auch andere Musiker Donald Trump die Verwendung ihrer Songs verboten. Welche Musiker das sind und was Rihanna genau zu dem Präsidenten und seiner Veranstaltung sagte, erfahrt ihr im Video!