Auch unter Stars gibt es Zoff

Promi-Beef: Diese Stars verstehen sich nicht mehr

Kanye West und Taylor Swift bei den MTV VMAs 2009

In Hollywood ist nicht immer alles Gold, was glänzt. Einige Stars haben sich im Laufe der Zeit zerstritten. Wir zeigen euch, welche.

In Hollywood versammeln sich die Reichen und Schönen. Doch hinter der Fassade bröckelt es hin und wieder. Da gibt es natürlich auch einige Stars, die sich leider überhaupt nicht mehr gut verstehen. Wir klären auf, welche Promis einen Beef hatten.

Sarah Jessica Parker, Taylor Swift & Co.: Bei diesen Stars hat es ordentlich gekracht

Kim Cattrall (64) und Sarah Jessica Parker (56) sollen schon seit vielen Jahren zerstritten sein. Der Grund: Kim Cattrall soll sich bei „Sex and the City“ unfair bezahlt gefühlt haben und Sarah wollte ihr angeblich nicht helfen. Kim ist auch nicht beim SATC-Reboot dabei, das unter anderem Corona thematisieren soll.

Nachdem sich Selma Blair (48) in der Öffentlichkeit kritisch gegenüber Charlie Sheen (55) geäußert hatte, wurde sie kurzerhand aus seiner Serie „Anger Management“ gestrichen. Kanye West (43) und Taylor Swift (31) werden wohl in diesem Leben keine Freunde mehr. Alles begann, als Kanye West 2009 die Dankesrede von Taylor Swift bei den MTV VMAs unterbrach, weil er Beyoncé (39) für die rechtmäßige Gewinnerin hielt.

Russell Crowe (57) soll George Clooney (60) und noch weitere A-Liga-Schauspieler als „sellout“ bezeichnet haben, was übersetzt so viel bedeutet wie, dass sie für Geld alles machen würden. Dies erzählte Clooney in einem Interview mit „Esquire“. Wie Clooney weiter erzählte, soll sich der „Gladiator“-Star bei ihm aber mittlerweile entschuldigt haben. Freunde werden die beiden wohl trotzdem keine mehr.