• Room 2012 war eine Band der 2000er Jahre
  • Sie ging durch die Castingshow „Popstars“ hervor
  • 2009 kam die Trennung - was machen Julian und Co. heute?

2007 gingen sie als die Sieger der Castingshow „Popstars“ hervor: die vierköpfige Band Room 2012. In der finalen Folge der sechsten Staffel durften sich vier der sechs Kandidaten über eine Aufnahme in die Band freuen: Cristóbal Gálvez Moreno, Sascha Salvati, Julian Kasprzik und Tialda van Slogteren.

„Popstars“-Band Room 2012 feierte in den 2000er Jahren Erfolge

Ihre erste Single „Haunted“ und das dazu veröffentlichte Album „Elevator“ platzierten sich 2007 in den Top 10 der deutschen Hits. 2008 erschien ihre zweite und auch letzte Single „Naughty but Nice“. Als Vorband von DJ Bobos „Vampires-Alive“-Tour begleitete Room 2012 den Künstler bei seiner Tour durch Deutschland, die Schweiz und Österreich.

Im Oktober 2008 wurde bekannt, dass der Plattenvertrag mit dem bisherigen Label ausläuft. Die Band versprach ihren Fans, sich mithilfe eines neuen Bandnamens erneut ins Gespräch zu bringen. So weit kam es aber nicht: Im Jahr 2009 gab Room 2012 bekannt, dass die Mitglieder getrennte Wege gehen werden. Sie wollten sich alle zunächst auf ihre Solokarrieren konzentrieren.

Pinterest
Room 2012: Popstars Gewinner 2007

Das machen die Bandmitglieder von Room 2012 heute

Julian Kasprzik versuchte 2015 sein Glück bei DSDS, schied jedoch im ersten Recall aus. 2021 veröffentlichte er unter dem Namen Julian Kaspa seine Single „Seit du da bist“. Im selben Jahr wurde er Vater einer kleinen Tochter.

Im Jahr 2012 trat Cristóbal Moreno in der Show „The Winner is ...“ gegen seine ehemaligen Kollegen Salvati und van Slogteren an und kam ins Halbfinale.

Tialda und Sascha gaben in der Show bekannt, dass die beiden am Ende der „Popstars“-Staffel Gefühle füreinander entwickelt hätten. Die beiden machten ihre Beziehung öffentlich. Im Juni 2022 verkündete das Paar, dass es ein Kind erwartet.

Zu den anderen Bandmitgliedern halten sie durch eine gemeinsame WhatsApp-Gruppe weiterhin Kontakt, wie sie gegenüber „Promiflash“ im Jahr 2021 verrieten.

Auch interessant: