• Home
  • Stars
  • Philipp Baumgarten über Karriere bei Theater und Film: „Man gewöhnt sich an dieses Zirkusleben“

Philipp Baumgarten über Karriere bei Theater und Film: „Man gewöhnt sich an dieses Zirkusleben“

Philipp Baumgarten
29. Februar 2020 - 15:24 Uhr / Antonia Erdtmann

„Rote Rosen“-Star Philipp Baumgarten verrät im Interview mit „Promipool“, wie er es schafft, seinen Job im Theater und als „Alex“ bei „Rote Rosen“ unter einen Hut zu bekommen.

Philipp Baumgarten (32) ist nicht nur bei „Rote Rosen“ in der Rolle des „Alex“ zu sehen, sondern spielt auch am Theater. Im Interview mit „Promipool“ erklärt er, wie er es schafft, beides unter einen Hut zu bekommen: „Das habe ich mir so ausgesucht, alles andere wäre auch langweilig. Ein klassischer Bürojob, wo man irgendwann abschließt und nach Hause geht, das war für mich nie eine Option. Man kriegt das irgendwie hin und man gewöhnt sich dann an dieses Zirkusleben.

Seine Familie hat dafür Verständnis, wie er weiter erzählt: „Wir haben unsere Zeit zusammen. Meine Frau ist Opernsängerin, dementsprechend ist da natürlich auch viel Verständnis da und man unterstützt sich da auch gegenseitig.“

Philipp Baumgarten: So bringt er Privatleben und Job unter einen Hut

Einen Favoriten zwischen dem Theater und dem Fernsehen habe er nicht, beides spreche ihn an. Auf die Frage, ob er beim Fernsehdreh das direkte Feedback des Publikums vermisst, antwortet der Schauspieler: „Da das ganze Team drum herumsteht, hat man auch Feedback. Wenn es dramatisch wird und man hört, dass es stiller wird, dann merkt man, dass es vielleicht ganz gut geklappt hat. Auch wenn es dann lustig wird, bekommt man ebenso sein Feedback“.

Für seine Rolle bei „Rote Rosen“ wünscht sich Philip Baumgarten für seine Rolle „Alex“: „Ich persönlich hätte mir natürlich bei ‚Alex‘ den einen oder anderen klaren Umgang mit gewissen Situationen gewünscht, aber die Geschichte muss natürlich auch so weitergehen, wie sie dann weitergeht. Dann kann man das auch beruhigter betrachten.“