• Katey Sagal wurde als „Peggy Bundy“ berühmt
  • Sie legte eine beeindruckende Karriere hin
  • Das macht die Schauspielerin heute

„Peggy Bundy“ war von 1987 bis 1997 ihre Paraderolle. Katey Sagal (68) feierte mit der Sitcom „Eine schrecklich nette Familie“ ihren Durchbruch.

Doch was macht die Schauspielerin seither? Wir zeigen euch die krasse Transformation der „Peggy Bundy“-Darstellerin.

Katey Sagal stammt aus einer echten Filmbiz-Familie

Katey Sagal wurde mehr oder weniger in das Showgeschäft hineingeboren. Ihre Mutter Sara Zwilling (†47) war Regieassistentin, Sängerin und später Regisseurin.

Ihr Vater Boris Sagal (†57) war ebenfalls Filmregisseur. Auch Kateys Geschwister Liz (60), Jean (60) und Joe (65) sind im Schauspielgeschäft tätig und schlüpften bereits in einige Rollen.

Katey Sagal: So wurde sie zu „Peggy Bundy“

Zunächst strebte Katey Sagal eine Karriere als Sängerin an, später ergatterte sie einige Nebenrollen in Filmen. 1985 war sie in der Fernsehserie „Mary“ zu sehen, dort spielte sie eine kleine Nebenrolle.

Doch es dauerte nicht lange, bis eine Casting-Agentur auf sie aufmerksam wurde. Katey fiel nicht nur mit ihrem roten Haar auf, sondern auch mit ihrem schauspielerischen Talent. Sie bekam eine Einladung zum Vorsprechen für die Rolle der „Peggy Bundy“ in der Serie „Eine schrecklich nette Familie“ und erreichte ihren Durchbruch.

Auch interessant:

Obwohl „Peggy Bundy“ eine der schlimmsten TV-Ehefrauen war, entpuppte sich die schräge, aber liebenswürdige Familienmutter in „Eine schrecklich nette Familie“ schnell als TV-Liebling und erkämpfte sich von Folge zu Folge die Herzen der Serienfans. 1997 war nach elf Staffeln Schluss mit dem erfolgreichen Format.

Vier Golden Globe Award-Nominierungen brachte ihr die Rolle ein, jedoch keinen Sieg.

Das machte Katey Sagal nach dem Aus von „Eine schrecklich nette Familie“

Dem Serienformat blieb Katey Sagal auch nach dem Ende von „Eine schrecklich nette Familie“ treu. Ihrem Markenzeichen, den roten Haaren, jedoch nicht. Sie gehört nämlich zu den Sitcom-Stars, die sich über die Jahre ziemlich verändert haben. Trotzdem sieht Katey nach wie vor umwerfend aus, wie ihr oben in unserem Video sehen könnt.

Sie war später in „Die wilden Siebziger“ und „Meine wilden Töchter“ zu sehen. Von 2008 bis 2014 spielte sie die Rolle der „Gemma Teller Morrow“ in der Serie „Sons of Anarchy“, für deren Darstellung sie 2011 schließlich den langersehnten Golden Globe erhielt.

In den letzten Jahren hatte sie außerdem zahlreiche Gastauftritte in Serien wie „The Big Bang Theory“ und „This Is Us“. 2013 nahm sie außerdem ihre frühere Gesangskarriere wieder auf und veröffentlichte das Album „Covered“. Am 9. September 2014 wurde die Darstellerin mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt.

Bei diesen Formaten ist Katey Sagal heute zu sehen

Seit 2018 spielt Katey Sagal außerdem eine Nebenrolle im Roseanne-Spinoff „Die Conners“. Auf dem Streamingdienst Disney-Plus ist sie seit 2021 als „Annie Rebel Bello“ in der Drama-Serie „Rebel“ zu sehen.

Am 14. Mai 2021 gab der Sender ABC jedoch bekannt, dass die Serie bereits nach der ersten Staffel enden wird.

Privat ist Katey seit 2004 in dritter Ehe mit dem Schauspieler Kurt Sutter (61) verheiratet. Mit ihm hat die „Peggy“-Darstellerin eine gemeinsame Tochter (15). Aus einer früheren Ehe hat sie außerdem zwei weitere Kinder.